§ 1.3.4.3 Zwei Typen des Einflusses von Svilgsonenauf das Selbstbewusstseins

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 1

Zwei Typen des Einflusses von Svilgsonenauf das Selbstbewusstseins. Möglichkeiten der dominanten Synthesefür die Formen der Selbstbewusstseinsformenin verschiedenen PVK. Einführung des Faktors der Bewusstheitverändert die Vorstellungen über Entropie und widerruft den zweiten Anfang der Thermodynamik.

1.0494. Auf diese Weise, für das Wahrnehmungssystem der Formy {Formen} der Formy Samosoznaniy {Selbstbewusstseinsformen} jedes Typen (die in PVK den eigenen Typ der subjektiven Realnost herausbilden) wird offensichtlich das Vorhandensein mindestens zwei Typen der darauf ausübenden Einwirkung: 1) die Tendenz der leitenden eglleroliftivnyy {eglleroliftiven} Einwirkung der «Kombination» der Formo-Tvortsy {Formo-Schöpfer} Svilgsony {Svilgsonen}, eigen sind selbst Formy {Formen} der Formy Samosoznaniy {Selbstbewusstseinsformen} (streng in Übereinstimmung mit ihrer Skhema Sinteza {Schema der Synthese}), und 2) die Gesamtheit der dissonatsionnyy {dissonanzionellen} Einflüsse aller übrigen für diesen Bereich der Manifestation potenziell möglichen «Kombination» der Formo-Tvortsy {Formo-Schöpfer} Svilgsony {Svilgsonen}. Wobei die Einwirkung auf die der Fokusnaya Dinamika {Fokus-Dynamik} dieser Formy {Formen} der Formy Samosoznaniy {Selbstbewusstseinsformen} «aller übrigen Kombination» von Svilgsony {Svilgsonen} (die ihre Skhema Sinteza {Schema der Synthese} nicht widerspiegeln) wird von ihren Formo-Tvortsy {Formo-Schöpfer} als das Streben des äußeren Umfeldes wahrgenommen, dieses Formo-Sistema {Formo-Systems} außer Ordnung zu bringen (ihre der Fokusnaya Dinamika {Fokus-Dynamik} zu chaotisieren).

1.0495. Je nach dem Typ der Mernost {Dimension} (УДДВОО {UDDVOO}/ГЛЭИИЙО {GLEIIYO}), werden wir in jedem Typ der Gruppy von PVK einen bestimmten Grad der Vereinbarkeit zwischen den Formo-Tvortsy {Formo-Schöpfern} haben, die verschiedenе Chistye Kosmicheskie Kachestva {Reine Kosmische Eigenschaften} darstellen, dass das Vorhandensein oder das Fehlen von Realisations-Möglichkeiten für die Manifestation in diesen Bedingungen von dominantnye {dominanten} und verschiedenen nicht dominantnye {dominanten} Skhema Sinteza {Schema der Synthese} bestimmen wird. Für die Formy Samosoznaniy {Selbstbewusstseinsformen}, die dominantnye {dominante} (für diese Gruppy von PVK) Schema verwirklichen, werden die Bedingungen und die Möglichkeiten für das «Ordnen» des Formo-Sistema {Formo-Systems} (in der ihnen eigenen Typ der Birvulyartnost {Birvulyartheit}!) höher sein, als bei den Formo-Tvortsy {Formo-Schöpfern} der Hintergrunds- (diffusgente, rezessive) Skhema Sinteza {Schema der Synthese}. Deshalb in ihren individuellen Welten werden diese Formy Samosoznaniy {Selbstbewusstseinsformen} eine viel beschleunigte, als in anderen Wahrnehmungssystemen, Senkung der Entropie beobachten. Für die Formy Samosoznaniy {Selbstbewusstseinsformen} mit nicht dominantnye {dominanten} (für diese Gruppy von PVK) Skhema Sinteza {Schema der Synthese} wird der Prozess der «Ordnung» des Systems in Übereinstimmung mit dem Grad der Einwirkung auf die gesamte der Fokusnaya Dinamika {Fokus-Dynamik} dieses Formo-Sistema {Formo-Systems} des ihnen eigenen Typen des eglleroliftivnyy {eglleroliftiven} IPs geschehen, aber in jedem Fall wird dieser Prozess der Verminderung der Entropie (in dem ihnen eigenen Typ der Birvulyartnost {Birvulyartheit}!) weniger schnell, als bei dominantnye {dominanten} – für diese Gruppy von PVK – Formo-Tvortsy {Formo-Schöpfer} sein.

1.0496. Auf diese Weise, die Einbeziehung des Faktors der Bewusstheit in den Prozess der Existenz jedes materiellen Formo-Sistema {Formo-Systems} verändert kardinal kachestvenno {der Eigenschaft nach qualitativ} unsere Vorstellungen über die Entropie selbst. Dabei versagt der zweite Anfang der Thermodynamik (über die Unmöglichkeit des Überganges der Wärme von einem viel kälteren Körper zu einem viel erwärmten Körper ohne irgendwelche anderen Veränderungen in dem System oder der Umgebung), denn es erscheint solcher «zielgerichtet ordnende» Faktor wie das Samosoznaniye {Selbstbewusstseins} des behandelnden Formo-Sistema {Formo-Systems}. Für die Physiker wird die Entropie immer zunehmen, weil in ihren Vorstellungen das ideale Gas unbewusst ist, und jedes seiner Moleküle die absolut gleichen Beschaffenheiten besitzt, folglich, jegliche Anfangserregung solches Umfeldes (die nur von unserem Wahrnehmungssystem als Erregung wahrgenommen wird), die die Entropie verringern soll, wird streben in den ausgeglichenen Zustand zu kommen (quasi chaotisch – und in Wirklichkeit «attraktorenweise» zielgerichtet! – sich selbst umverteilen), im Ergebnis davon solches System wird zur Vergrößerung der Entropie streben.

Leave a Reply

Close Menu