§ 1.4.8.8 Sloogrentheit von Energo-Plasma – das sind allmögliche Verschiedenartigkeiten der Formen des Raumes und Formen der Zeit. Die Ursache der trägheitsbehafteten dissonazionellen Entfernungen

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 1

Sloogrentheit von Energo-Plasma – das sind allmögliche Verschiedenartigkeiten der Formen des Raumes und Formen der Zeit. Die Ursache der trägheitsbehafteten dissonazionellen Entfernungen. Eure Fokusse können verschiedenen Resomiralen gehören.

1.965. Wie ich schon oben erklärte, die ganze unendliche Menge dieser sich in Energo-Plasma holochron manifestierten der Verschieden-Eigenschaft nach qualitativen Vereinigungen ist rezonatsionno in den Zustand «allgemeiner Slloogrentnost von Energo-Plasma» organisiert, in dem in verschiedenem Grad rezonatsionnye Typen allmöglicher Wechselwirkungen zwischen Energie und Information zwischen rezonatsionno unbeständigen Fokus-Konfiguratii unendlicher Menge verschiedener dissonanzioneller Entfernungen bilden (herausbilden) oder, anders, allgemeine Slloogrentnost der inertsyonnaya Fokus-Dynamik der Formen des Raum und Formen der Zeit: Raum-Zeit – ООО-УУ-ЛЛ-КВОО {OOO-UU-LL-KVOO} und «Licht-Strom» – АИЙС-ССС {AIYS-SSS}, Dimension und unendliche Niveaus ihrer Manifestation, Typen und Formen der Selbstbewusstseinsformen und Kollektiver Bewusstseinsformen, Kosmischen Verstandesformen und Kosmischen Wesen und so weiter.

1.966. Nochmals ich erinnere euch, dass das wahre Wesen der Bildung des Effekts der Trägheit in der euch umgebenden Wirklichkeit ganz und gar nicht in den physischen Beschaffenheiten der Formo-Materie selbst besteht, die ihr gewohnt seid, mit «Linearität», «Mechanizität» und Länge zu identifizieren, sondern darin, dass dissonanzionelle Entfernungen selbst, die im informazionnoye Raum eures des Selbstbewusstseins gebildet wurden, das Vorhandensein zwischen den sie widerspiegelnden (durch die Raum-Zeit) Fokus-Konfiguratii einen der Eigenschaft nach qualitativen «Unterschied» voraussetzen, quasi einen bedingt gebildeten Zustand der «Entlegenheit» zwischen Fokusse mit verschiedenen der Eigenschaft nach qualitativen Charakteristiken.

1.967. Wobei diese simultan durch eure Fokus-Dynamik aktivierten Fokusse erweisen sich sehr oft als zu den typenverschieden oder verschieden protoformischen Resomiralen gehörig und aktivieren sich in eurem Selbstbewusstsein nach dem Prinzip der Diffuzgentheit des lluuwwumischen Schema der Synthese gegenüber den Besonderheiten der gegebenen Proto-Forma. Und da die Umfokussierung aus den einen Zuständen in die anderen duvuyllerrtnо geschieht, dann spiegelt dieser Wechsel der Formen der Manifestation in eurer subjektiven Wahrnehmung als gewisse verschiedenartigе Vorstellungen über die Dauer und Aufeinanderfolge wider, die von euch subjektiv im Prozess der Ausgleichung des der Eigenschaft nach qualitativen Unterschiedes zwischen den von euch benutzten verschieden protoformischen Fokusse erlebt werden.

Leave a Reply

Close Menu
Яндекс.Метрика