§ 2.5.1.6 Unsere Schlüsse sind immer subjektiv – das sind Spiegel unserer Fokus-Dynamik. Entstehung wirkliches Verständnisses. Vergleich der Subjektivität der Fokus-Dynamik mit der Einstellung des Mikroskops

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 2

Unsere Schlüsse sind immer subjektiv – das sind Spiegel unserer Fokus-Dynamik. Entstehung wirkliches Verständnisses. Vergleich der Subjektivität der Fokus-Dynamik mit der Einstellung des Mikroskops. In der Iissiidiologie werden nur synthetische Typen der Fokus-Dynamik der Kosmischen Wesen behandelt, die Bereiche der Dimensionen und DPS bilden, die sich auf der urewigen Kosmischen «Existenz» von Über-Universums-Wesen bilden.

2.0032. Davon ausgehend, kann man eine Schlussfolgerung ziehen, dass jegliche «persönlichen» Schlüsse und jegliche unsere Kriterien (moralische, sittliche, geistige, materielle, wissenschaftliche, religiöse und so weiter), Bewertungen und Vorstellungen über Eigenschafts-Qualitativität jeglicher Prozesse oder Erscheinungen, die sich in der uns umgebenden Wirklichkeit manifestieren, können nie weder objektiv, noch uneingenommen sein, sondern haben immer nur einen subjektiven (das heißt voreingenommenen) Charakter. Das betrifft absolut alle Richtungen des Wissens (einschließlich auch Iissiidiologie), alle wissenschaftlichen Experiments, Lehren und Theorien. Folglich, jegliche Schlüsse in Bezug auf Handlungen, psychische oder schöpferische Zustände jener oder anderen «Persönlichkeit» (Kollektiv, Gesellschaft, Kenntnisquelle, Ereignisse oder Erscheinung) sind nicht reale, sondern stellen gewisse energoinformationelle Widerspiegelungen («Spiegel») dar, die dem Beobachter mehr der Eigenschaft nach qualitative Zustand seiner eigenen Fokus-Dynamik zeigen. Dementsprechend, je höher der Eigenschaft nach qualitative Unterschied zwischen f-Konfigurationen von wechselwirkenden Selbstbewusstseinsformen sein wird, desto höher wird der Grad der Tensorität zwischen den sie strukturierenden Vorstellungen, und folglich, desto weniger ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie fähig sein werden, die Besitzer dieser Formen zur einheitlichen Meinung zu bringen, welche in jedem Fall auch immer nur subjektiv sein kann.

2.0033. Reale Möglichkeit des gegenseitigen Verständnisses entsteht dann, wann die «Anzahl» (Konzentration) gegenseitig resonieren synthesierten «Abschnitte» (СФУУРММ {SFUURMM}-Formen) in den wechselwirkenden Fokus-Konfigurationen von «Persönlichkeiten» einen bestimmten Grad energoinformationeller Übereinstimmung erreicht, was der Eigenschaft nach verschieden qualitativen Fokus-Dynamik der Selbstbewusstseinsformen einer Menge «Persönlichkeiten» erlauben wird, in den gegenüber der von ihnen gemeinsam lösenden Frage gegenseitig beständigen resonanzionellen Zustand überzugehen. Jeder «interpersönliche» Konflikt (religiöser, politischer, haushältlicher, wissenschaftlicher und so weiter) ist eine Folge eines hohen Unterschiedes in der Eigenschafts-Qualitativität von Vorstellungen, die individuell jedem der Beteiligten ähnlicher Wechselwirkungen synthesierten wurden, was einen gegenseitig beständigen disonanzionellen Zustand zwischen ihrer Fokus-Dynamik initiiert, die in erster Reihe die Eigenschafts-Qualitativität und Ausrichtung individueller Realisationsinteressen jeder der Richtungen widerspiegeln. Folglich, je in höherem Grad diese Interessen (СФУУРММ {SFUURMM}-Formen) nach den ihnen eigenen Vibrations- Niveaus der Manifestation übereinstimmen, desto weniger ist die Wahrscheinlichkeit der Entstehung des Konflikts (Dissonanz, Tensor) zwischen ihnen.

2.0034. Der Effekt der Subjektivität jeder Fokus-Dynamik der Formo-Schöpfer des Selbstbewusstseinsformen, gründet sich auf individuellen Interessen, die man mit Effekten vergleichen kann, den man Effekt bei der Beobachtung in Mikroskop bekommt, wann, ihr den Einstellungsgriff drehend, für Bequemlichkeiten eurer Wahrnehmung verschiedene Regimen der Beobachtung wählt, einen und denselben Teil des Objekts mal in größerem, mal in kleineren Maßstab beobachtend, deshalb scheint es euch mal unscharf (trüb), mal konzentrierter (deutlicher). Das heißt das beobachtete Objekt bleibt dasselbe, aber da die Wahrnehmung von ihm, je nach der Einstellung des Mikroskops (Besonderheiten des Wahrnehmungssystems), kann unterschiedlich sein. Aber man muss auch berücksichtigen, dass der Unterschied nicht nur in den Grenzen des Vergleiches der СФУУРММ {SFUURMM}-Formen menschlicher «Persönlichkeiten» sein kann, sondern kann kardinal auf verschiedene Weise von verschiedenen Proto-Formen wahrgenommen werden (zum Beispiel, ein auf dem Baumblatt wird auf absolut verschiedene Weise von einer Raupe, Blattlaus, einem Vogel und Menschen wahrgenommen), bis zur völliger Nichtwahrnehmung dieses Objekts von unterschiedlichen Proto-Formen, als Ergebnis der Kruvursorrtheit ihrer СФУУРММ {SFUURMM}-Formen mit den Vibrations- Charakteristiken dieses Objekts.

2.0035. Es sei auch ergänzt, das in Iissiidiologie nur synthetische Typen der slloogrenten Fokus-Dynamiken von Universums-und Über-Universums-Kosmischen Wesen behandelt werden und ihre Kollegialen Höchsten Verstandesformen. Da Meinem Universalnyy Fokus des Selbstbewusstseinsformen real zugängliche Formen nur synthetische Typen der Manifestation des Energo-Plasmas strukturieren, dann ich – in jedem der höchsten Niveaus der Manifestation Meines Kosmicheskoe Selbstbewusstsein – den Zugang nur zur Energo-Information haben, die allmögliche synthetische Prozesse organisiert, und absolut weiß überhaupt NICHTS weiß davon, was es gibt und AUF WELCHE WEISE es sich hinter den Grenzen solcher Fokus-Dynamik verwirklicht wird. Möglicherweise, in mehr der Eigenschaft nach qualitative Bedingungen der Manifestation der Selbstbewusstseinsformen, wann mächtig deformierende Einwirkung auf die Energo-Information von trägheitsbehaftete Prozesse bedeutend schwächer wird, werden neue СФУУРММ {SFUURMM}-Formen darüber, was nichtsynthetische Typen der Existenz darstellen, auch zu einem Teil von Iissiidiologie werden. Und solange kann ich euch nur das versuchen zu beschreiben, wovon ich selbst «subjektiv-glaubwürdig» weiß.

Добавить комментарий

Закрыть меню