§ 2.8.3.3 Trägheitsbehaftete Beschaffenheiten der Zeit mit der Senkung der Dimension. Individuelle dynamische Besonderheiten der Zeit. Ephemere Zeit. Verzicht auf die anerkannte Zeit. Zeit in verschieden Jahrhunderten, bei verschiedenen Proto-Formen, in v

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 2

2.0935. Wenn (nur zur Bequemlichkeiten eurer Wahrnehmung) man Ereignisse betrachtet, die in Rahmen des 3-4-dimensionalye Bereiches verwirklicht werden, dann kommt es dabei heraus, dass je niedriger Resobereich der Dimension ist, desto durch geringere «Menge» verschiedenartiger informationeller Fragmente Fokus-Konfiguration der Formo-Schöpfer strukturiert ist, die seine protoformnye Rezomiraly bilden, und folglich, auch mehr die Größe der dissonanzionellen Entfernungen ist, die bei ihrer Wechselwirkung untereinander entstehen, da für die Erreichung des für sie absoluten gegenseitigen Gleichgewichtszustandes (Resonation), müssen sie fokusno ihre ganze Konfiguration mit riesiger «Menge» zusätzlich verschiedenartiger informationeller Fragmente «fertig komplettieren».

2.0936. Für die Kompensation der vorhandenen Tensoren (der Eigenschaft nach Quanten-Dissonanzen), svilgs-sphärationelle Realisation notwendiger Wechselverbindungen und Erreichung notwendiger resonanzioneller Zustände – nur in diesem Resobereich der Dimension! – werden die Formo-Schöpfer des Selbstbewusstseins einen sehr grossen trägheitsbehaftetyy Aufwand machen, der in diesem Manifestationsbereich durch die Parameter chronologischer Zeit und kinetischer Energie ausgedrückt werden, die der Form der Selbstbewusstseinsformen für die Verwirklichung bestimmter mechanischer und psychomentaler (durch eine ganze Menge biochemischer Reaktionen im Organismus) Anstrengungen notwendig sind. Das heißt, je niedriger die Dimension der Manifestation der Form der Selbstbewusstseinsformen ist, desto in höherem Grad in der Fokus-Dynamik ihrer Formo-Schöpfer trägheitsbehafteter Beschaffenheiten der Zeit ausgedrückt werden, – es werden stärker ihre Beschaffenheiten ausgedrückt, sich auszudehnen und zu verlangsamen.

2.0937. Je höher die Dimension der Manifestation – desto größere «Menge» verschiedenartiger informationeller Fragmente strukturieren kovarllert Fokus-Konfigurationen der Formo-Schöpfer des Selbstbewusstseins und damit ihre Fokus-Dynamik in diesem Resobereich der Raum-Zeit den Zustand allgemeiner Liyluszivität der Konfigurationen der sie strukturierenden Formen der Selbstbewusstseinsformen manifestieren kann, werden die Formo-Schöpfer svilgs-sphärationell bedeutend weniger zusätzlicher kovarllerter Wechselverbindungen anziehen müssen. Dafür wird einen geringeren (im Vergleich zu weniger synthesierter Resobereiche) sowohl energetischen (mechanischen, psychischen), als auch «chronologischen» Aufwand gebraucht.

2.0938. Menschen bemerkten schon längst intuitiv, dass in der Eigenschaft nach mehr Quanten-– freudigen, altruistischen, geistigen, schöpferischen – Zuständen «läuft» auch die Zeit sehr schnell, und man hat mehr als genug Energie für alles, was man geplant hat. Tatsächlich betrifft das gleich jeden resonanzionellen psychomentalen Zustand, sei es Kummer, Aggression, Hass, Sportfieber oder auch wissenschaftliches, philosophisches, literarisches, kulturell-angewandtes oder jedes andere Schaffen, als Ergebnis dessen der Fokus Der Konzentrierten Aufmerksamkeit der «Persönlichkeit» buchstäblich erfasst und der ganze umfokussierenden Prozess stabil im engen realisationellen Spektrum der Manifestation festgehalten wird.

2.0939. Das geschieht so lange, bis im informationellen Raum des Selbstbewusstseins aktiviert und alle diejenigen svilgs-sphärationellen Umwandlungen existierender (das heißt für individuelle «Entpackungen» leichtzugängliche) СФУУРММ {SFUURMM}-Formen verwirklicht werden, die den Formo-Schöpfer erlaubt, die Fokus-Dynamik dieser «Persönlichkeit» in andere Richtung des Lebensschaffens ganz umzuorientieren. Mit anderen Worten, Zeit «fließt» subjektiv schneller, wenn man ihr keine Aufmerksamkeit schenkt, wenn man vergessen, dass sie existiert, gänzlich in den interessierenden Zustand, Prozess, Tätigkeit versinkend (und es ist unwichtig, was für Qualität diese Tätigkeit aufweisen wird). Und nur wenn man ständig seine Fokus-Dynamik mit der Uhrangabe vergleicht, dann fängt sie an ihren gewohnten Lauf zu verlangsamen.

2.0940. Subjektives Erlebnis der «Persönlichkeit» der äußersten Verlangsamung, Langsamkeit des «Laufes» der Zeit ist direkt mit gesteigerten Parameter der Tensorität der Fokus-Dynamik der Formo-Schöpfer dieser Konfiguration gegenüber der Fokus-Dynamik verbunden, die in der umgebenden Wirklichkeit von anderen Formen der Selbstbewusstseinsformen generiert wird. Das heißt «Persönlichkeit» hat Interesse (Tensorität) für sehr der Eigenschaft nach verschieden Quanten-Realisationen, und konkrete Bedingungen ihrer Manifestation (Situation, Umständen) sind nicht durch Möglichkeiten für die Verwirklichung dieser Absichten strukturiert. Als Ergebnis davon geschieht Ansammlung in der Fokus-Dynamik dieser «Persönlichkeit» impersepter Vereinigungen von Formo-Schöpfer, was gleich die dissonanzionellen Entfernungen im informationellen Raum ihres Selbstbewusstseins vergrößert, solche Beschaffenheit der Zeit wie «Zähigkeit-Dehnbarkeit» verstärkend.

2.0941. In höherem Grad impersepter Dynamik der Formo-Schöpfer wird in den Bedingungen der niederdimensionalen Bereiche ausgebildet, die durch eine geringere «Menge» informationeller Fragmente strukturiert sind, und folglich, besitzen ein geringeres energoinformationelles Potenzial für Aufnahme kovarllerter Wechselverbindungen zwischen Formo-Schöpfer und Info-Schöpfer. In der Eigenschaft nach mehr Quanten-Bereiche sind diese Möglichkeiten größer. Deshalb in der Fokus-Dynamik der Eigenschaft nach mehr qualitativer Form der Selbstbewusstseinsformen ist der Grad der Übereinstimmung der Formo-Schöpfer in den Fragen der Realisation der ihnen eigenen Interessen immer höher, als bei Formo-Schöpfer weniger der Eigenschaft nach Quanten-Konfigurationen, die wegen dem Fehlen notwendiger Wechselverbindungen bedeutend schwerer zum Konsensus kommen. Deshalb geschieht auch subjektives Erlebnis (Gefühl) der Zeit von einer entwickelteren «Persönlichkeit», bei jeglichen Tvorcheskiy Zuständen, in einem schnelleren Regime und unbemerkbarer für sie, – der Eigenschaft nach verschieden Quanten-Formo-Schöpfer des Selbstbewusstseins finden – in schweren Situationen und komplizierten Umständen – leichter und operativer für alle günstigere Alternativen und positive Motivationen.

2.0942. Aber ganz anders verhält sich die Sache in der Organisation der Formo-Schöpfer der Fokus-Dynamik weniger der Eigenschaft nach Quanten-Form der Selbstbewusstseinsformen. Wenn im Prozess der VEN-«Entpackungen» – kraft des Vorhandenseins in ihrer Konfiguration gesteigerter Tensorität nach einer Menge von Resobereiche – simultanerweise auf verschiedenen Ebenen und der Eigenschaft nach verschieden Quanten-Formo-Schöpfer teilnehmen, dann wegen ihrer natürlichen Nichtübereinstimmung erhalten die Formo-Schöpfer irgendwelcher der Resobereiche keine Möglichkeiten sich zu realisieren, als Ergebnis davon, dass der Grad der Tensorität in der Fokus-Dynamik nicht abnimmt, sondern, umgekehrt, erhöht sich, – daher steigt auch die Spannung in subjektiver Wahrnehmung im «Lauf» der Zeit. In solchen Fällen werden, gewöhnlich, (durch Reaktionen von Erregbarkeit, Aggression, Ungeduld, sexueller Aktivität) Formo-Schöpfer von höchst nicht voll synthesierten Niveaus dieser Form der Selbstbewusstseinsformen realisiert. Wann das Spektrum der Fokus-Dynamik bis zu der Realisation der Interessen nur einer sehr kleinen Gruppe ein-niveaumäßiger Niveaus der Formo-Schöpfer «verengt wird» (zum Beispiel, hinreisendes Lesen, Malen, Unterhaltung, Filmanschauen, Meditation, Essenzubereitung und so weiter), dann fängt das subjektive Gefühl der Zeit an sich wieder zu beschleunigen.

2.0943. Also, man kann sagen, dass die Zeit, die von uns subjektiv in jedem Moment unserer Existenz erlebt wird, – individuelles Ergebnis dazwischenliegender Fokus-svilgs-sphärationeller Anstrengungen dominantner Formo-Schöpfer des Selbstbewusstseins für die Verkürzung der vorhandenen dissonanzionellen der Eigenschaft nach Quanten-Unterschiede zwischen dem, was «jetzt» die Konfiguration der Formen darstellt, und dem, wie sie in ihrem viel idealen (das heißt viel harmonisierten in allen Fokus-Wechselverbindungen) Zustand sein muss. Mindestens – dissonanzionelle Entfernung zwischen zwei subjektiven Momenten unserer Fokus-Dynamik, die wir als «Vergangenheit» und «Zukunft» bestimmen. Warum verwendete ich hier das Wort «dazwischenliegend»? Weil Fokus-Dynamik jeder menschlichen «Persönlichkeit» immer einem mächtigen Einfluss protoformnye (fonovye) Formo-Schöpfer ausgesetzt ist, die in sie die ihnen eigenen Elemente der Dissonanzionität gegenüber den СФУУРММ {SFUURMM}-Formen lluuvvumischer Richtung der Entwicklung hineinbringen.

2.0944. Und im Zusammenhang damit, dass jede protoformnaya Form der Selbstbewusstseinsformen die Substanz der Zeit streng in Übereinstimmung nur mit dem ihr eigenen Schema der Synthese und den Niveaus der Manifestation in der Raum-Zeit wahrnimmt, dann werden die individuellen Vorstellungen jeder «Persönlichkeit» über die dynamischen Besonderheiten der Zeit in jedem Augenblick ihrer Existenz in riesigem Grad davon abhängt, welche der protoformnye Formo-Schöpfer in diesem Augenblick den höchst starken Einfluss auf die Eigenschafts-Qualitativität der Manifestation der Fokus-Dynamik dieser «Persönlichkeit» ausüben. In duvuyllerrten Gruppen «menschlicher» Kontinuen, wo die Fokus-Dynamik der Menschen sehr auf verschiedene Weise – in höherem oder geringerem Grad – durch die Schöpferische Aktivität von Formo-Schöpfer unterschiedlicher protoformnye Richtungen strukturiert sind, verwirklicht sich die Illusion trägheitsbehafteter Einwirkungen der Zeit auf subjektive Wahrnehmungssysteme menschlicher Formen der Selbstbewusstseinsformen auch auf ganz verschiedene Weise.

2.0945. Obwohl bei Menschen, die den Lauf ihres Lebens nach der Uhr richten, der Eindruck entsteht, dass die Zeit sich chronologisch auf keinerlei Weise verändert (denn das System ihrer Zeitanzeige nicht an die Psyche, an Besonderheiten des informationellen Raum des Selbstbewusstseins und der von ihm bildenden Fokus-Dynamik gebunden ist, sondern an «äußere» – gegenüber unseren Wahrnehmungssystemen – Faktoren: an die Periode der Umdrehung der Erde um die Sonne oder an die Periode der Strahlung, die dem Übergang zwischen zwei überfeinen Niveaus des Grundzustandes von Caesium-133Cs-Atom entspricht). Im ersten Fall Ephemeriden-Zeit spiegelt subjektiv (durch spezifische Besonderheiten menschlicher Wahrnehmungssysteme) nur gewisse, unserer Auffassung nach ganz unzugängliche, energoinformationelle Parameter der Fokus-Dynamiken wider, die den Formo-Schöpfer bedeutend maßstäblicherer, als wir mit euch, Kosmischen Wesen eigen sind – Erde und Sonne, Periode der Wechselwirkungen zwischen denen objektiv noch viel globaler und auf keinerlei Weise von uns mit euch abhängigen innergalaktischen oder noch bedeutenderen Faktoren bedingt sind.

2.0946. Deshalb kann man sagen, dass jene subjektiven Zeitlichen Ströme, die wir ununterbrochen durch die von uns generierten psychomentalen Fokus-Dynamik erzeugen, können nicht für die Charakteristik des ganzen Grades der Trägheit unserer Existenz bestimmend sein, da sie, neben simultanen Umfokussierungen zahlloser Mengen übriger Formen der Selbstbewusstseinsformen, mit sich nur slloogrente Fokus-Dynamik von viel allgemeinen Kosmischen Prozessen strukturieren. Das ist ungefähr ebenso, wie eine gewisse Störung in biochemischen Reaktionen, die ständig in einem oder sogar in einigen hundert Zellen unserer Hautdecke geschieht, kann auf keinerlei Weise die Verwirklichung von uns irgendwelcher gewohnten, periodisch von uns wiederholten Handlungen beeinflussen, die durch viel mehr bedeutsamen Ursachen und Umstände (Arbeit, Nahrungsaufnahme, alltäglicher Schlaf und so weiter) bedingt sind.

2.0947. Im zweiten Fall (Bestimmung einer Sekunde als 9 192 631 770 Perioden elektromagnetischer Strahlung, die beim Übergang zwischen zwei überfeinen Niveaus der Grundzustände des Atoms von Caesium-133Cs entsteht) haben wir es auch mit der Erscheinung zu tun, die von uns mit euch auf keinerlei Weise abhängt, sondern wird nur von individuellen Beschaffenheiten der Form der Selbstbewusstseinsformen der Mineral-Proto-Form bestimmt. Die Sache liegt so, dass Valenzelektron des Atomkernes von Caesium und der Kern selbst eigene Magnetmomente (Spins) besitzen, die entweder parallel, oder nichtparallel orientiert werden können. Kraft dessen, dass der Unterschied zwischen Energien, die diese beide Zustände voraussetzen, beständig ist, dann wird auch der Übergang zwischen ihnen mit der Erhaltung ständiger Parameter (Wellenlänge gleich 3,26 cm) begleitet. Dadurch Caesium-133 wurde auch zur Grundlage von «Atomuhr» – höchst genaue Uhr in der Welt.

2.0948. Wenn man über die Anwendung dieser Methode für die Bestimmung chronologischer Zeit spricht, dann sieht das ungefähr so aus, als wenn wir die von uns gegangene Entfernung durch die Zahl der Zaunstangen im Zaun messen würden, der entlang der Straße steht, auf der wir uns bewegen. Fokus-Dynamik unseres eigenen Selbstbewusstseins hat mit diesem Prozess nichts zu tun, obwohl im Prozess der Bestimmung der Dauer unterschiedlicher individueller Aspekten unserer Existenz «projizieren» wir die von uns nicht abhängigen Zustände auf die trägheitsbehafteten Parameter eigener mechanischer Bewegungen, psychischer Erlebnisse und gedanklicher Tätigkeit. Das heißt die Ursache dessen, dass chronologische Zeit von uns allen gleich wahrgenommen wird, unabhängig davon, die Formo-Schöpfer welches der der Eigenschaft nach Quanten-Niveaus unseres Selbstbewusstseins im diesem Moment in «Entpackungs»-Prozess unserer subjektiven Fokus-Dynamik höchst aktiv sind, besteht darin, dass allgemeine Vorstellungen über die Zeit, die von gewissen mechanischen oder elektronischen Prozessen gemessen wird, wie diese Prozesse selbst simultanerweise eine riesige Menge verschiedener Kontinuum-Szenarien strukturieren, in denen simultanerweise multipolarisationeller Fokus-Dynamik unserer Formen der Selbstbewusstseinsformen realisiert wird.

2.0949. Im Zusammenhang damit, dass diese absolut gleichen Parameter der Zeit der Fokus-Dynamik einer ganzen Menge unserer «persönlichen» Interpretationen eigen sind, die verschiedene Gruppen «menschlicher» Kontinuen strukturieren, dann werden auch unsere aufeinanderfolgenden Zwischenkontinuum-Fokus-«Verschiebungen» in unserem Selbstbewusstsein unter den Einfluss absolut gleicher subjektiver Vorstellungen über «Schnelligkeit» unserer Existenz ausgebildet. Wenn man diesen Faktor des chronologischen Einflusses beseitigen (zum Beispiel, lebt lang im Wald oder in den Bergensein blind ist), dann wird sich das Wahrnehmungssystem schnell genug auf den «inneren», psychologischen Rhythmus umstellen und solche subjektiven Beschaffenheiten der Zeit wie «Verdichtbarkeit», «Ausdehnbarkeit» und sogar «Ausrichtung», werden sich ohne Anbindungen an die «abgemachte», das heißt künstlich festgestellte Zeit manifestieren.

2.0950. Dabei wird euer «inneres», subjektives Gefühl der Zeit sich wesentlich von jener zeitlichen Spanne unterscheiden, mit denen mechanisch chronologische Zeit in der äußeren Welt gemessen wird, da euer Gefühl direkt von der Eigenschafts-Qualitativität der Fokus-Dynamik eurer Form der Selbstbewusstseinsformen abhängen wird, das heißt von psychischen Zuständen, in denen ihr euch befinden werdet: in Depression, Erwartung, Krankheiten und Fehlen interessanter Beschäftigung wird der Fluss der Zeit euch maßlos lang und ausgedehnt scheinen, und während Begeisterung für irgendeine Sache, bei gänzlicher Versunkenheit in irgendeine Idee wird die Geschwindigkeit des Flusses der Zeit proportional dem Grad eurer Begeisterung steigen. Tatsache Unveränderlichkeit der für alle Menschen einheitlichen Parameter chronologischer Zeit verleiht ihr den Status gewisser «Objektivität» und stellt einen hohen Grad Geordnetheit der Beziehungen im Innern menschlicher Gemeinschaft. Denn, wenn jeder Mensch nur das ihm individuelle Gefühl der Zeit benutzen würde, dann würde ein hoher Grad der Nichtübereinstimmung und Chaotischheit in den Beziehungen nicht erlauben, sich dieser Populationen erfolgreich zu entwickeln.

2.0951. Alle zeitliche Ströme, die den der Eigenschaft nach qualitativen Unterschied zwischen subjektiven «Projektionen» der Eigenschaft nach verschieden Quanten-Fokus-Dynamiken der Der Kollektiven Selbstbewusstseinsformen duvuyllerrter Gruppen von Kontinuen widerspiegeln (das, was ihr als «historische Perioden» interpretiert), stellen ganz verschiedene Form «individuell» synthesierter Zustände von Energo-Plasma dar, die sich, folglich, auf ganz verschiedene Weise – durch die Fokus-Dynamik konkreter Formen der Selbstbewusstseinsformen – in Zuständen der Raum-Zeit widerspiegeln: die Dynamik der «gegenwärtigen» Zeit unterscheiden sich sehr stark von der analogischen Dynamik, die solchen historischen Perioden eigen ist, wie vor hundert, fünfhundert, tausend, zehn tausend, hunderttausend «Jahren», die von ganz anderen, als «jetzt», Zuständen des Kollektiven Bewusstseins der «Menschheit» charakterisieren.

2.0952. Das heißt die Zeit lief in Jahrhunderten auf verschiedene Weise, da die Fokus-Dynamiken der Menschen in verschiedenen Periode der Existenz der Menschheit sich der Eigenschaft nach qualitativ sehr stark nicht nur nach gemeinsamen Vorstellungen unterscheiden (Überleben, Moral, Sittlichkeit, Sex, Haushalt, Arbeit, Business, Anwendungsbereiche «persönlicher» und gesellschaftlicher Interessen und so weiter), sondern auch nach der Eigenschafts-Qualitativität der von Ihnen benutzten synthetischen Information (Wissenschaft, Bildung, Kultur, Gesellschaft und so weiter). In jedem der Entwicklungsszenarien, die individuellen rationellen Zyklen jedes der Universen strukturieren, fließt Zeit ungleichmäßig und wird, zum Beispiel, von Menschen, auf ganz verschiedene Weise wahrgenommen, da die Fokus-Dynamik des Der Kollektiven Selbstbewusstseinsformen der Menschheit, die sich in jeder der Gruppen von Kontinuen manifestierten, ist das Vorherrschen von СФУУРММ {SFUURMM}-Formen der einen oder der anderen protoformnye Richtungen eigen. Und wir mit euch klärten schon, dass die Zeit jeder der Proto-Formen, im Zusammenhang mit Besonderheiten Fokus-Konfigurationen, anderweitig wahrgenommen wird.

Leave a Reply

Close Menu
Яндекс.Метрика