§ 2.8.7.9 Fokus-Dynamik der Universen wird in einem Moment der Ewigkeit gebildet. Das wahre Vakuum als unstabiler Grenzzustand der Fokus-Dynamik der Flaks-Formo-Schöpfer – falsches Vakuum und UPDUYKK-Feld mit Karmo-Kloften. Die gleichwertige Vereinigung d

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 2

2.1095. Ich betone noch einmal: in jedem der Resobereiche der ihm eigenen Dimension jedes aus einer zahllosen Menge der verschieden-Eigenschaft nach qualitativer Typen von Universen, die diesen Rezopazon strukturieren, wird fokusno zusammen – und parallel! – mit Fokus-Dynamiken der Universen aller übrigen Bereiche nur ein Mal – in einem-einzigen Moment der Vechnosti gebildet. Dieser Moment der Bildungen der Fokus-Dynamik des nächsten Universums geschieht dann, wann (mit dem Ziel der «Selbstprojizierung» der ihm eigenen energoinformationellen Wechselverbindungen in slloogrenten Fokus-Konfigurationen noch viel trägheitsbehafteter Zustände sicherzustellen) ein starkes Energo-Potenzial kovarllert-liyllusziver Zustände Fokus-Konfigurationen eines der Eigenschaft nach hoch qualitativen Universum, das von der Eigenschaft nach hoch qualitativen Kraftwechselwirkungen zwischen Formo-Schöpfern der zwölf Chistye Eigenschaften (für die Bedingungen des Tertiären Energo-Plasma) ausgebildet wird, an jedem «Punkt» ihrer simultane der Eigenschaft nach qualitativen Manifestation auf einen bestimmten trägheitsbehafteten Widerstand stoßend, der der Fokus-Dynamik jeder Form der Selbstbewusstseinsformen eigen ist, konzentriert am Anfang äußerst (das heißt «zieht» alle Typen der höchst kovarllerten Wechselverbindungen bis zu dem bestimmten resonanzionellen Zustand zusammen – dem Fokus zusammen) in diesem Tensor-«Punkt» des ganzen Energo-Potenzial, das diesem Formo-System eigen ist, und, in dieser Gespanntheit einen entsprechenden resonanzionellen Zustand erreichend, befreit in demselben Augenblick von der entstandenen Tensorität (multipolyarisiert nach Vektoren aller protoformischen Richtungen) und «projiziert sich» wieder in einen neuen ausgeglichenen Zustand «um», seine Fokus-Dynamik in schon ein wenig weniger dichte Fokus-Konfigurationen transgressierend.

2.1096. So, zum Beispiel, in Moment der Manifestation des Universums als Quanten-Wellen-Formen der Selbstbewusstseinsformen des 3-4-dimensionalen Bereiches der Raum-Zeit, stellt Flaks- – 4-5-dimensionale – Variante seiner slloogrente Fokus-Konfiguration einen gewissen der Eigenschaft nach hoch qualitativen Zustand dar, der vom wissenschaftlichen Gesichtspunkt als «wahrhaftiges Vakuum» bestimmt wird (wann die Anzahl der Quanten des Feldes dem Null gleich ist), das heißt in dem ganz die realisationellen Fokus-Dynamik fehlt, die für die Formo-Schöpfer des Selbstbewusstseins der Photonen-Felder und elementaren Teilchen charakteristisch ist. Beginnend mit Höchsten grenznahen Resobereiche der Manifestation der Wellen-Fokus-Dynamik charakteristisch ist, Überträger Information Flaks-Konfigurationen (Info-Schöpfer), sich ihnen eigenen irrkogliktiverweise Impuls unterwerfend, schließen sich an viel imperseptnye (im Vergleich zu Flaks-Vereinigungen) Wechselwirkungen untereinander an (vereinfachen die ihnen eigenen Vereinigungen), automatisch quasi in sie auch der dabei generierten Überträger der Fokus-Energie – Formo-Schöpfer «anziehend» (nach eben diesen Prinzipien nicht nur Flaks-, sondern auch spezifische Doollsen-Varianten «Vakuum-» – überdichten – Zustände von Energo-Plasma gebildet werden).

2.1097. Indem sie (während der Fokus-Dynamik) in Resonanz mit viel destruktiven Konfigurationen der Info-Schöpfer kommen, fangen die Flaks-Formo-Schöpfer an «sich» instabil in Quanten-(Photonen)-Formen der Selbstbewusstseinsformen (Karmo-Kloften des Ellitimoglofen UPDUYKK-Feldes) «umzuprojizieren» und dadurch schwächen einen Teil der ihnen eigenen kovarllerten Wechselverbindungen. Dieser unstabile grenznahe Zustand der Fokus-Dynamik der Flaks-Formo-Schöpfer interpretiert Wissenschaftler als «falscher Vakuum» (das heißt Zustand, der der Zustand mit global minimaler Energie ist, sondern entspricht ihrem lokalen Minimum; es ist stabil im Laufe von kurzer Zeit und kann wieder in die Flaks-Konfigurationen oder in den Zustand des wahrhaftigen Vakuums «tunneln»).

2.1098. Gerade gleichwertigе Vereinigung der eglleroliftiven und irrkogliktiven Impulse regt zur simultane Manifestation in den 3-4-dimensionalen Resobereiche der Raum-Zeit und der Fokus-Dynamik der Formo-Schöpfer subelementarer (Doollsen-, 2-3-dimensionalen) und superuniverseller (Flaks-, 4-5-dimensionalen) Formen der Selbstbewusstseinsformen an, wo sie auf die für jeden konkreten Fall entsprechende Weise in unterschiedliche Typen der 3-4-Dimensionnaya Formo-Materie kleksen (quanteln) und transmutieren, die sich schon mittels spezifischer Dynamik der Fokusse der Formo-Schöpfer physischer Felder und elementarer Teilchen trägheitsbehaftet in eigene Typen energoinformationeller Wechselverbindungen umwandeln: simultanerweise im informationellen Raum unterschiedlicher Formen der Selbstbewusstseinsformen werden mentale und psychische Wechselverbindungen zwischen Formo-Schöpfern und СФУУРММ {SFUURMM}-Formen ausgebildet, die mit Fokus-Dynamiken ihrer VVU-Konfigurationen resonieren, und in der Raum-Zeit – Kern-, Atom- und Molekül-Typen der Kraft-Wechselwirkungen. Kern-Wechselverbindungen unterschiedlicher Felder-Bewusstseinsformen, in resonanzionelle Wechselwirkungen untereinander kommend, erzeugen die Dynamik zwischenatomarer Wechselwirkungen, die, ihrerseits, zur Formierung umfangreicher und tiefer synthetischer Wechselverbindungen in allmöglichen molekularen Formen der Selbstbewusstseinsformen führt.

2.1099. Hier ich will euch erinnern, dass Fokus-Dynamik jedes Atoms visuell an den Brummkreisel erinnert, der sich simultanerweise in verschiedenen Richtungen der ihm eigenen Fokus-Multipolarisation «dreht» (aber gewöhnlich Wissenschaftlern warum auch immer – wahrscheinlich, wegen der Bequemlichkeit der Nutzung – berücksichtigen nur zwei Richtung: im Uhrzeigersinn und im Gegenuhrzeigersinn, wobei irgendein konkreter Atom kann sich «drehen», nehmen wir an, 20-30% im Uhrzeigersinn und 80-70% im Gegenuhrzeigersinn). Mit diesen «Brummkreisel» mit Hilfe spezieller hochgeladener Einrichtung können Wissenschaftler zielgerichtet manipulieren: sie «rücklinks» drehen, ihre Winkel-«Rotation» verändern, ihnen neue Parameter geben und so weiter. Man darf auch nicht vergessen, dass Fokus-Dynamik der Formo-Schöpfer jedes Atoms sich simultanerweise in verschiedenen Resobereiche manifestieren kann (das heißt quasi «befinden sich an verschiedenen Orten»). In Fokus-Konfigurationen kovarllerter molekularer Formierungen bilden Fokus-Konfigurationen von Atomen eine ganze Gruppe der «sich drehenden Brummkreisel».

Leave a Reply

Close Menu