§ 3.9.1.2 Die Ursache in den Unterschieden der individuellen FD – in ihrer Eigenschafts-Qualitativität. Das überzeugende statische Bild erlaubt nicht wenigstens einige der Szenaren wahrzunehmen, sonst hätten wir den Überblick verloren, wer wir sind. Das i

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 3

3.0004. Und die Hauptursache der Entstehung solcher unendlichen Vielfältigkeit der Versionen der einen und derselben Ereignisse, Umstände, Erscheinungen, Wahlen und Beziehungen sind subteransiven Unterschiedlichkeiten in der Fokus-Dynamik jeder Form der Selbstbewusstseinsformen. Das Prinzip der Multipolarisation der Fokus-Dynamik setzt ihr allaugenblickliches Befinden in dem Zustand der Superposition voraus, das heißt in solchen Zuständen des Selbstbewusstseins, die in sich nicht ein und nicht zwei, sondern eine unendliche Menge paralleler, simultanen Varianten jeder der von uns verwirklichenden Wahl miteinschließen, was auch als Hauptursache der Manifestation in den energoinformationellen Strukturen der Raum-Zeit (im skrruullerrten System) einer unzählbaren Menge der der Eigenschaft nach verschieden qualitativen persönlichen Welten oder subteransiven Entwicklungsszenarien dient. In Abhängigkeit davon, wie kachestvenno, renitiv und interessiert Ihr jedes der mit euch geschehenen Ereignisse und die von euch manifestierenden psychischen Zuständen wahrnehmen könnt, «projiziert sich» das subjektive Aspekt der Fokus-Dynamik derjeniger «persönlicher» Interpretation, der Ihr euch «jetzt» bewusst werdet, augenblicklich in jenes subjektive Szenario «um», das im höchsten Masse gerade diesem subteransiven Fokus-Zustand (NNAASSMM) entspricht und gerade durch diese realisationellen Möglichkeiten des (WLOOOMOOT) strukturiert ist.

3.0005. Die ganze Menge persönlichen Entwicklungsszenarien «findet» quasi immer «statt», in jedem Augenblick unserer ewigen Existenz, aber das lebhafte und sehr überzeugte statische «Bild» der von uns äußerst beschränkt wahrgenommenen und bewusst gewordenen Realnost, die allaugenblicklich nur von einer-einzigen unserer Wahl herausgebildet wird, erlaubt uns nicht ganzheitlich wahrzunehmen und simultan wenigstens einigen der parallel schon existierenden Varianten unserer Szenarien bewusst zu werden. Im entgegengesetzten Fall verlorten wir die Vorstellung davon, wer wir in jedem gegebenen Augenblick sind, was wir denn gerade «jetzt» real verwirklichen und in welchem «Punkt» des linearen Prostranstvo wir uns konkret befinden. Für unsere Wahrnehmungssysteme wird das real möglich entweder in den veränderten Zuständen des Selbstbewusstseins (tiefer Meditation – Abschaltung vom Prozess der alltäglichen Selbstbewusstwerdung, die uns erlaubt, die Umgebung mit Hilfe visueller, taktiler, geschmacklicher, auditiver Gefühle wahrzunehmen), oder bei der Erreichung jenes ampliativen Grades der lluuvvumischen Eigenschafts-Qualitativität unserer Fokus-Dynamik, bei der in ihr stark überintuitiven, extrasensorische Fähigkeiten aktiviert werden.

Добавить комментарий

Закрыть меню