§ 3.9.5.4 Erhöhung der Eigenschafts-Qualitativität muss in seinem Typ der Birvulartheit geschehen. SFUURMM-Formen von hochvibrationellen Resobreichen sind komplizierter zu synthesieren

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 3

3.0134. Jede unserer übrigen «persönlichen» Interpretationen «entpacken» genau so seinen zillionfachen Teil der slloogrentnaya Energo-Information, aber verwirklicht das nach irgendwelchen anderen, gerade ihr im diesem Moment am meisten interessanten, Merkmalen. Mit der Erhöhung der Eigenschafts-Qualitativität der von uns gewählten Interessen, universalisiert sich das Wahrnehmungssystem unserer Form Samosoznaniy allmählich, uns erlaubend unsere «laufende» Fokus-Dynamik in immer mehr harmonische «Abschnitte» der slloogrentnaya f-Konfiguration unserer Stereo-Form zu «projizieren». Und das bedeutet, dass durch die Erhöhung der Kovarllertheit in der Fokus-Dynamik eine Menge dissonanzioneller Entfernungen skhlopyvaetsya (sich zusammenvereinigen) und wir – personalistisch aufeinanderfolgend – fokussieren uns in die immer entwickelteren Szenarien und RZK um, die das Kollektive Bewusstsein unserer Zivilisation strukturieren. Trägheitsbehaftete Dynamik wird darin viel schneller in jenen Fällen verwirklicht, wann die «postume» Umfokussierung aufgrund der Synthese in den ampliativen Resobereichen in unserer Existenz viel seltener geschehen, als unsere «Tode» aufgrund der Synthese in den depliativen Niveaus des Selbstbewusstseins.

3.0135. Warum werden «postume» Umfokussierungen bei der Verwirklichung viel ampliativer FD seltener geschehen, als in depliativen? Denn jedes System und Organ der mikstumen Analoga der grob synthesierten NUU-VVU-Formo-Typen sind durch die FD der Bio-Schöpfer verschiedener engspezifischer Sätze der einander gegenüber diffusgenten Proto-Formen strukturiert. Und wann in irgendeinem der Resobereichen lokaler Eksgiberation der gesamten FD der Bio-Schöpfer nächster Akt der der Zwischen-Eigenschaft nach qualitativen Synthese verwirklicht wird, dann fängt an die dabei wieder gebildete Vereinigung der Merkmale sich gegenüber der FD irgendeiner konkreten Gruppen der Bio-Schöpfer zu manifestieren, die für das Funktionieren bestimmter Organs oder System, starke Unvereinbarkeitsmerkmale und ähnliche kruvursorrte Tendenzen verantwortlich sind, die auf solchen Weise im biologischen Organismus Reaktionen provozieren, die mit den Möglichkeiten der weiteren Lebenstätigkeit der Formo-Schöpfer in der FD dieses NUU-VVU-Formo-Typs unvereinbar sind.

3.0136. Je höher der Grad der Ampliativität der NUU-VVU-Konfiguration ist, desto größere Menge verschieden protoformischer Wechselverbindungen zwischen den der Eigenschaft nach verschieden qualitativen Bio-Schöpfer wird vom Funktionieren jedes biologischen Systems oder Organs (besonders in dimidiomittensen Аnaloga der NUU-VVU-Formo-Typen) sichergestellt. Das heißt es wird die Absonderung zwischen FD der Bio-Schöpfer verschiedener Organe und Systeme bedeutend gesenkt und es erhöht sich der Grad der Universalisierung in dem Mechanismus der Arbeitsteuerung des Organismus im Ganzen. Deshalb führt bei weitem nicht jeder Akt der Verwirklichung der der Zwischen-Eigenschaft nach qualitativen Synthese in irgendeinem der engspezifischen Resobereichen der Eksgiberation der gesamten FD zur Entstehung des Zustandes der der Eigenschaft nach qualitativen Unvereinbarkeit zwischen ihr (der FD) und der in diesem Augenblick fokussierende f-Konfiguration. Für die Entstehung ähnlicher Situation müssen in den SFUURMM-Formen, die die FD der «Persönlichkeit» strukturieren, wahrlich radikale amplifikationelle Perturbationen geschehen, die fähig sind auf wesentliche Weise nicht nur die f-Konfiguration zu verändern, sondern auch das Paradigma der schöpferischen Realisation dieser Formen der Selbstbewusstseinsformen selbst. Daraus folgt, dass die Frequenz der Wiederholung der sogenannten «postmortalen» Umfokussierungen in viel ampliative Formen der Selbstbewusstseinsformen hat offensichtliche Tendenz zur subjektiven Senkung.

3.0137. Aber ihr solltet auch verstehen, dass es bedeutend komplizierter und schwieriger ist, in den Bedingungen der hochnutationelle Resobereichen eine stabile FD zu bilden, als bei schwach- und mittelnutationelle Typen der Eksgiberation. Warum? Weil sie durch viel größere Menge kovarllerter Wechselverbindungen strukturiert sind, die in schwachnutationelle Niveaus einander gegenüber impersept oder sogar kruvursorrt sind. Und wir müssen sie in vollе Übereinstimmung mit den spezifischen Merkmalen bringen, die für das lluuvvumische Schema der Synthese charakteristisch sind. Das heißt damit die Synthese in irgendeinem der hochnutationelle Resobereiche der Eksgiberation der FD unseres Selbstbewusstseins zustande kommt, muss vorher untereinander eine Menge typenvielfältiger und der Eigenschaft nach verschieden qualitativer Wechselverbindungen aktiviert und verwirklicht werden, die sich, aufeinanderfolgend immer viel kovarllert einander gegenüber werdend, in einem bestimmten Augenblick quasi nach den ihnen geyliturgentnye Merkmalen «skhlopyvatsya» (sich zusammenvereinigen), indem sie dadurch energoinformationelle Grundlage (synthesierte Erfahrung) für die Manifestation der Fokus-Dynamik in irgendwelchen der viel ampliativen (für dieses Schema der Synthese) Resobereiche schaffen.

Добавить комментарий

Закрыть меню