§ 1.4.1.16 Wir können nicht bewusst Fragmente der Information benutzen. Synthese ist keine Verschmelzung von Info-Fragmenten. Sie existiert solange, bis es Imperseptheit gibt

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 1

Wir können nicht bewusst Fragmente der Information benutzen. Synthese ist keine Verschmelzung von Info-Fragmenten. Sie existiert solange, bis es Imperseptheit gibt. Das Prinzip der Nichtverschmelzung – Pauli-Verbot. Illusorische Materialität dieser Welt. Elektrone gehören verschiedenen Atomen.

1.0728. Deshalb irgendwelche ihre «Verschmelzung», wie ihr es euch vorstellen könnt, geschieht nicht – mit ihren gemeinsamen «Projektionen» (resonanzionellen Abschnitte einer Menge Impuls-Strahlungen, die Wechselwirkung zwischen denen sich nach dem Grad der Steigerung von Kovarllertnost einander gegenüber herausbilden) modellieren sie im Selbstbewusstsein ССС {SSS}-Wesen gewisse gemeinsame slloogrentnaya ССС {SSS}-Konfiguration – informationellen Raum, das durch unendliche Menge von untereinander geordneten Wechselwirkungen strukturiert ist und ein gewisses «Urbild» (vieldimensionalen «Maket») zahlloser Menge potenzieller und verschieden-der Eigenschaft nach qualitative Formen Schöpferischer Manifestation von Information in dem dabei gebildeten (aufgrund potenzieller Imperseptnost von Fragmenten in verschiedenen Vereinigungen) Raum-Zeit ist. Jede dieser Der Formen der Selbstbewusstseinsformen von ССС {SSS}-Wesen realisier sich lokal nur in jenen Bedingungen der Mernost und in jenen Wahrnehmungssystemen, deren Fokus-Dynamik der Formo-Schöpfer am meisten der Spezifik von Wechselwirkungen zwischen Fragmente in der einen oder der anderen Vereinigungen entspricht.

1.0729. Wir mit euch – kraft synthetische Besonderheiten der uns eigenen Wahrnehmungssysteme – können nicht bewusst (denn das ist bewusstе Benutzung gehört nicht der Sphäre unserer Schöpferischen Interesse)in unserer Tätigkeit elementare Fragmente der Information benutzen, obwohl sie mit sich auch alle unsere Fokus-Konfigurationen strukturieren, da in 3-4-mernye Bedingungen der Manifestation unserer mit euch Der Formen der Selbstbewusstseinsformen sie sich in «verbundener», das heißt bis zu einem bestimmten Grad synthesierte Form befindet – als informationelle Vereinigungen, die von einer Menge diskreter Fragmente (Kenntnisse, «Quanten-Umfänge») strukturiert sind.

1.0730. Aber jede synthetische Bildung (СФУУРММ {SFUURMM}-Form, Karmo-Form, «Karmonation») ist nicht absolut monolith und quasi «dicht verschmolzen» aus den sie strukturierenden verschiedenartigen informationellen Fragmente. Nein, das, was von mir unter dem Wort «Synthese» verstanden wird, stellt nicht die «Verschmelzung» und volle Verlust von Form der ihr früher eigenen individuellen Merkmale dar, sondern ihre ständigе Hinzufügung (aufeinanderfolgendе Ausbreitung, Ansammlung) in der Fokus-Dynamik, die nach dem Prinzip der resonanzionellen Vereinigung untereinander von immer neuen und neuen vereinbaren informationellen Fragmente verwirklicht wird, die in jedem der unendlicher Menge der ihnen eigenen Vereinigungen mit Hilfe ihrer besonderen diskret-resonanzionellen Zustände – Fokusse gehalten werden.Sie es Fokus-Dynamik gibt, die durch Imperseptnost erzeugt wird (bedingt Unvereinbarkeit bestimmter verschiedenartiger Fragmenten, aufgrund dessen eglleroliftiverweise die Energie der Fokusse gebildet wird, die in der Bestrebung von imperseptnye Fragmenten zur Wechselwirkung durch Erhöhung der Kovarllertnost in mehr komplizierten Vereinigungen ausgedrückt wird), es existieren auch Wechselverbindungen zwischen allen Fragmente, die das informationellen Raum des Selbstbewusstseins ССС {SSS}-Wesen bilden.

1.0731. Das Prinzip der «Nichtvereinigung» verschiedenartiger Fragmenten miteinander wird auf eigene Art von rekonverstnen Konfiguratii in jedem «Punkt» ihrer Manifestation demonstriert. Zum Beispiel, im Quanten-Bereich das in dem Prinzip des «Pauli-Verbot» widergespiegelt, laut dem in einem Quanten-System zwei fast identische (als Fragmente) Elektrons nicht in einem und demselben Quanten-Zustand koexistieren können. Kraft dessen die ganze illusorische Materialität der uns umgebenden Wirklichkeit, die auf keinerlei Weise durch die von uns nicht fixierten von uns Kraftwechselwirkungen strukturiert ist, wird von uns als «feste» wahrgenommen: dank diesem Prinzip bilden sich Elektronenatomhüllen und, als Folge, allmögliche chemische Vereinigung in der Natur. Deshalb wir nehmen mit euch nie unmittelbar den Kontakt mit dieser «Materialität» auf, in dem wir jegliche unsere «Berührung» bedingt machen: unsere Körper wirkt (geht, liegt, steht oder berührt sich) immer wechselseitig mit etwas nur in einer bestimmten Entfernung zusammen. Zum Beispiel, gehen auf dem Boden, wir gleiten und bleiben quasi unter der Einwirkung elektrischer, chemischer und anderer Quantenkräfte in einem Nanometer von ihrer Oberfläche hängen. Aber zur gleichen Zeit Atomkräfte, die das Vorhandensein von auch nur geringsten Entfernungen zwischen wechselseitig wirkenden Objekten sichern, verbinden Atome in bestimmte molekulare Vereinigungen.

1.0732. Das geschieht auch noch deshalb, weil Elektronen eine wichtige Besonderheit besitzen: einige von ihnen können gleich mehreren Atomen gehören (in Übereinstimmung mit dem Prinzip der Unbestimmtheit von Heisenberg haben wir keine Möglichkeit genau zu bestimmen, in welcher der von uns behandelnden Atomsystemen sich Elektron befindet – seine Fokus-Dynamik bildet eine für sie gesamte Elektronenwolke, was auch sie in dieser molekularen Vereinigung zusammenhält). Noch ein Beispiel kovarllertnaya Vereinigung informationeller Fragmente in der Fokus-Dynamik der Formo-Schöpfer, dessen Ergebnis die Erscheinung verschieden-der Eigenschaft nach qualitative Fokus-Konfigurationen ist, kann jegliche chemische Vereinigung sein, deren physische, mechanische und chemische Beschaffenheiten sich radikal von den sie zusammensetzende chemische Elemente unterscheiden. Zum Beispiel, Beschaffenheiten von Atomen des Wasserstoffes, die im Bestande von Methan, Ammoniak, Naphthalin, Wasserstoffperoxid, Salpetersäure und vielen anderen Vereinigungen, bleiben immer unverändert.

Leave a Reply

Close Menu
Яндекс.Метрика