§ 1.4.4.2 Unsere Konfiguration befindet sich immer in einer Menge der Resobereichen von PVK, was auch die Ursache der Erscheinung von Dissonanzionität ist. Die ganze unsere Umgebung – sind wir selbst als Formo-Schöpfer.

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 1

Unsere Konfiguration befindet sich immer in einer Menge der Resobereichen von PVK, was auch die Ursache der Erscheinung von Dissonanzionität ist. Die ganze unsere Umgebung – sind wir selbst als Formo-Schöpfer. In jedem der der der Eigenschaft nach qualitativeren Niveaus ist immer Dissonanz vorhanden.

1.0811. Aber sobald das geschieht, stellen wir an Ort und Stelle fest, dass in irgendwelchen der für uns charakteristischen Manifestationen wird, aufgrund der Dissonanzionität, die den Fokus-Dynamiken aller Formo-Schöpfer eigen ist, wieder einen unbehaglichen Zustand gegenüber etwas oder jemanden empfinden. Da unsere simultane multipolarisationelle Manifestation nicht in einem engspezifischen Rezobereich der Dimensionen geschieht, sondern in den duvuyllerrtnye Gruppy von PVK, die von einer Menge Rezobereiche strukturiert sind, dann räsoniert irgendein Teil unserer Fokus-Konfigurationen höchst aktiv mit mehr der Eigenschaft nach qualitativen Niveaus der Manifestation des Weltgebäudes, und irgendein anderer – mit anderen, weniger der Eigenschaft nach qualitativen.

1.0812. Und dieser Unterschied spiegelt stark die gesamte Eigenschafts-Qualitativität unserer Fokus-Dynamik wider, die sich – in der ihr eigenen Multipolyarizatsionnost – simultanerweise sowohl in den höchst der Eigenschaft nach qualitativen (aus den für unser Schema der Synthese möglichen) Vereinigungen manifestiert, als auch in den weniger der Eigenschaft nach qualitativen. Ständigе potenzielle «Anwesenheit» in der Fokus-Dynamik des eglleroliftiver Impuls (durch die «Projektionen» von Khvaslonen) hilft uns subjektiv mehr der Eigenschaft nach qualitativen aus unserer Tendenzen sowohl rezonanzionellen, und weniger der Eigenschaft nach qualitativen – als dissonanzionellen, die auf die eine oder andere Art realisieren, und danach annihilieren müssen, das heißt uns in jene PVK umfokussieren, wo diese Tendenzen mit Hilfe von ihren mehr der Eigenschaft nach qualitativen Varianten ausgedrückt werden.

1.0813. Es sei dabei bemerkt, dass verschiedene «anderе Teile» unserer slloogrente Fokus-Konfigurationen von uns als etwas «Fremdes» und «nicht eigenes» wahrgenommen werden, das heißt als Proto-Formen: «Erde», uns umgebende materielle Objekte, «Atome» und «Moleküle», «Sterne», «Universen» und unendliche Menge anderer «Wesen». Aber, in Wirklichkeit, «sie» alle – sind «wir selbst», als Formo-Schöpfer, die sich simultanerweise in verschiedenen dissonanzionellen Zuständen befinden, die durch verschiedene der Eigenschaft nach qualitativen Vereinigungen hervorgerufen wurden, die in unserem Selbstbewusstsein die ganze unendliche Vielfalt subjektiver Manifestationen unserer Fokus-Dynamik erzeugen. Erst wenn wir mit ihrer Hilfe den Effekt absoluter der Eigenschaft nach qualitative Resonierung mit diesem Bereich unserer subjektiven Manifestation erreichen und sie real ins Gleichgewicht mit der gesamten Fokus-Dynamik aller Formen der Selbstbewusstseinsformen der umgebenden Wirklichkeit bringen, beginnen wir uns selbst subjektiv schon einem, mehr der Eigenschaft nach qualitative «Teil» allgemeiner slloogrente Konfigurationen bewusst zu werden, deren Formen der Selbstbewusstseinsformen auch völlig andere Bedingungen der Manifestation eigen sind.

1.0814. Aber in jedem der neuen der Eigenschaft nach qualitativen Niveaus bleibt der Zustand der Dissonanz anwesend in unserer Fokus-Dynamik, da den energo-informationellen Wechselverbindungen mehr der Eigenschaft nach qualitativen Fokusse Unvollständigkeit auch eigen ist, die den subjektivеn Zustand der schöpferischen Unzufriedenheit erzeugt – ein augenscheinlichеr Beweis dafür, dass wir uns gegenüber etwas im Zustand der Dissonanz befinden, der – durch die in uns entstehende Interesse, FPV – auch unsere weitere Fokus-Dynamik initiiert. Fokus-Dynamik – das ist gesetzmäßiges Ergebnis unseres Strebens zur Erreichung von mehr rezonanzionellen Zustände im Vergleich mit denjenigen, die von uns jetzt subjektiv erlebt werden. Es ist mit dem Überfluss der dissonanzionellen Energie in der von uns fokussierten Konfigurationen verbunden, die, im Grunde genommen, auch uns dazu anregt, damit wir unaufhörlich immer neue und neue Weisen für die Ausgleichung der von uns erlebenden Zuständen suchen, uns in immer höherem Grad synthesierten Formen der Selbstbewusstseinsformen bewusst werdend, und das bedeutet, auch mehr harmonischer gegenüber jeglichen Manifestation der uns umgebenden Wirklichkeit.

Leave a Reply

Close Menu