§ 2.5.5.9 Subjektivität des Begriffes Dimension. Besonderheiten des interpersönlichen Umganges

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 2

2.0276. Hier will ich euch noch einmal an die Subjektivität solcher Begriffe erinnern, wie Dimension und Bereich der Dimension (Dimension), die bei der Betrachtung ihrer Formo-Schöpfer des Selbstbewusstseins von verschiedener Proto-Formen vollkommen verschiedene Bedeutungen und Ausdrucksweisen annehmen werden. Wir mit euch – Menschen – alle dimensionalen Beziehungen, die von uns in der uns umgebenden Wirklichkeit beobachtet und erforscht werden (sowie in Weltgebäude im Ganzen), sind fähig nur vom Standpunkt der eigenen engspezifischen Vorstellungen zu betrachten, die für jene sintezirovannye Aspekten der Information charakteristisch sind, die die НУУ-ВВУ {NUU-VVU}-Konfigurationen des Anfangsstadium der Manifestation «menschliches» Schema der Synthese (ALL-Liebe-ALL-Weisheit + ALL-Wille-des-ALL-Verstandes) strukturieren. Die Formen der Selbstbewusstseinsformen aller uns umgebenden Objekten, Tieren, Pflanzen, Mikroorganismen und «Naturerscheinungen» sind in allen 3-4-dimensionalenen duvuyllerrtnye Gruppen «menschlicher» Kontinuen nur durch die ihnen eigenen Typen von Dimension manifestiert, die nicht durch unsere – menschlichen, sondern ihre eigenen subjektiven Vorstellungen über «selbst sich» und über sie «umgebende Wirklichkeit» strukturiert sind, die ihre Formo-Schöpfer des Selbstbewusstseins streng in Übereinstimmung mit engspezifischen Besonderheiten ihrer protoformischen Schemas der Zwischen-Eigenschaft nach qualitativer Synthese modellieren.

2.0277. Sogar in den Grenzen menschlicher Vorstellungen für jedes der Objekte, die von verschiedenen Menschen in verschiedenen psychischen Zuständen und unterschiedlichen Bedingungen der Manifestation beobachtet werden, wird es eine Menge individueller Meinungen, Urteile und Schlüsse geben, bis zu diametral entgegengesetzten. Das geschieht, weil sich in der Fokus-Dynamik des Selbstbewusstseins in jedem Augenblick der trägheitsbehafteten Manifestation der «Persönlichkeit» aktiver die Formo-Schöpfer realisiert werden, die fähig sind, mehr mit Aspekten irgendwelcher konkreten Reinen Eigenschaften zu resonieren. Da das in des Selbstbewusstseins menschlicher НУУ-ВВУ {NUU-VVU}-Formen dominierende Schema der Synthese (ALL-Liebe-ALL-Weisheit + ALL-Wille-des-ALL-Verstandes) auf der Grundlage einer Menge von den parallel damit geschehenen hintergrundsmäßigeb Prozessen verwirklicht wird (deren Formo-Schöpfer aktiv an protoformischen Schemas der Synthese teilnehmen), so stellt es sich heraus, dass in verschiedene Momente der Zeit Fokus-Dynamik jeder «Persönlichkeit» entweder die Tendenzen widerspiegelt, die dem lluuwwumischen Schema (Intellekt + Altruismus) eigen sind, oder die СФУУРММ {SFUURMM}-Formen, die für irgendeine der protoformischen Richtungen der Entwicklung charakteristisch ist. Deshalb sagt man auch: So viele Menschen, so viele Meinungen.

2.0278. Diese Besonderheit «interpersonelles» menschliches Umganges wird besonders ausgeprägt ausgedrückt, wann an der Besprechung von etwas oder irgendjemandem simultanerweise Vertreter verschiedener Rassen, Kulturen, Nationalitäten, Berufe, religiöser Konfessionen und geistiger Richtungen teilnehmen: es wäre für sie alle einfach entweder unmöglich oder sehr schwer zu einer einheitlichen Meinung zu kommen, oder jemand müsste seine Meinung der Mehrheit zum Opfer bringen. Wobei, je weniger selbstbewusst die Beteiligten der Besprechung sind, desto geringer die Wahrscheinlichkeit des glücklichen und allbefriedigenden Ausganges, da die Fokus-Dynamik solcher «Persönlichkeiten» im Großen und Ganzen nicht von dominanten, sondern von protoformischen Formo-Schöpfer modelliert wird. Zudem noch, im Prozess der Formierung individueller Urteile in den des Selbstbewusstseins weniger entwickelter Menschen wird sehr beschränkte «Anzahl» der Eigenschaft nach qualitativ sintezirovannye energoinformationelle Wechselverbindungen eingesetzt. Jedoch gerade die Kachestvennost der СФУУРММ {SFUURMM}-Formen, die in jeder der schöpferischen Realisation benutzt werden, spielt die Hauptrolle bei der Bildung in den Gruppen von Kontinuen (sowohl in Sphären der Eigenschaft nach qualitativer Manifestation der Formen) eines bestimmten Satzes von einander gegenüber kovarllerten Typen der Dimension.

2.0279. Nicht wenigere Meinungsverschiedenheiten und Widerspreche in subjektiven Ansichten und Beziehungen zu etwas treten auch zwischen Tieren jeder Art auf: Mikroorganismen, Pflanzen, Mineralien, allmöglicher Naturerscheinungen, Kosmischer Makro- und Mikroobjekten und ähnliches. Der Unterschied zwischen dem Umgang, der «menschlicher Gemeinschaft» und Typen des Umganges im Innern der realisationellen f-Konfigurationen der obenerwähnten Proto-Formen besteht nur in den unserem Wahrnehmungssystem unzugänglichen Weisen ihres individuellen Selbstausdrucks und in trägheitsbehafteten Besonderheiten jener vremennye Zeiträume, in deren Laufe unterschiedliche protoformischen Wechselbeziehungen verwirklicht werden. Zum Beispiel, zeitliche und «psychische» (energoinformationelle) Beziehungen im Innern jeder der Tiefarten haben ihren engspezifischen Charakter, bei jeder der Pflanzenarten – ihre eigenen Besonderheiten, bei Mikroorganismen, Mineralien, Kosmischen Objekten – ihre eigenen…

2.0280. Und wenn wir ihre individuellen untereinander innertartlicher Beziehungen noch irgendwie zu erforschen und subjektiv zu studieren versuchen, dann sind die Prinzipien ihrer Wechselwirkungen mit Vertretern anderer Proto-Formen unserem Verständnis überhaupt unzugänglich. Jedoch alle Verschiedenartigkeit dieser spezifischen energoinformationellen Wechselverbindungen zwischen uns und ihnen ist gerade auch der Hauptmechanismus der Bildungen im Innern «menschlicher» Kontinuen jener Typen von Dimension und jener konkreten Bedingungen der Manifestation, in denen wir uns mit euch jeden Augenblick unseres Lebens subjektiv bewusst werden. Wobei man darf nicht vergessen, dass alle diese Bedingungen golokhronno-simultanerweise für absolut alle Formen der Selbstbewusstseinsformen schon gebildet und verwirklicht wurden, unabhängig von ihrer subjektiven Wahrnehmung von «sich selbst» in Vremya und in Raum («Milliarden Jahre zuvor» oder «Milliarden Jahre danach»).

Leave a Reply

Close Menu
Яндекс.Метрика