§ 2.6.7.3 Dabei wird die Energie realisiert wegen der Annihilation der Tensorität. Subjektive Verschiebung der Wahrnehmung als Bild des Raumes bildet auch die Umfokussierung. In einer Sekunde wird 250-400 Verschiebungen verwirklicht, als Ergebnis entsteht

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 2

2.0658. Dabei (für die Annihilation des gebildeten Zustandes der Tensorität zwischen dem resonanzionellen Zustand der liyllustsiven Abschnitten der Konfigurationen verschiedenartiger informationeller Fragmente und ihres dissonanzionellen Teiles –erinnert euch an das vierte KAPITEL des ersten Bandes!) wird simultan bestimmtes Potenzial dekohärenter Energie und Zeit realisiert, die – durch die Annihilation der Tensorität – eine kachestvennaya «Verschiebung» zwischen den Angaben des «laufenden» Zustandes der Fokus-Dynamik und dem resonanzionellen Zustand entsprechender Fokusse (energoinformationeller Wechselverbindungen) von Resomiralen sicherstellen, die von uns subjektiv in diesem Bedingungen der Manifestation eingesetzt werden. Diese subjektive «Verschiebung» – in diesem diskreten Augenblick! – wird von uns als ein bestimmtes «Bild» des uns umgebenden Raum wahrgenommen. Das alles zusammen formiert im Wahrnehmungssystem des Samosoznaniy den Effekt «individueller Umprojizierung» (Umfokussierung) aus einer Fokus-Konfigurationen in einer der Eigenschaft nach qualitativ ein wenig (mit dem Unterschied in ein Kleks!) andere Fokus-Konfiguration. Wann zwischen dem informationellen Raum des Selbstbewusstseinsformen und Fokusse der Resomiralen in einer sehr kurzen Zeit eine Menge solcher informationellen «Verlagerungen» oder «Verschiebungen» (250 – 400 pro eine Sekunde) geschieht, dann kommt unser «gegenwärtiges» – äußerst beschränktes in seinen Möglichkeiten – System subjektiver Wahrnehmung einfach nicht zurecht, auf sie zu reagieren, und es kommt uns vor, dass es keine «Spalten» in unserer «laufenden» Existenz gibt, dass alles sich aufeinanderfolgend und bestimmt seine Plätze, Formen und Zustände wechselt.

2.0659. Die ganze Summe ähnlicher subjektiver Veränderungen, die simultan in Samosoznaniy absolut aller Formen geschahen, die sich in jedem der Resobereiche der Dimension gleich in allen Niveaus des Weltgebäudes manifestieren, realisieren sich objektiv in seinem Höchsten Kosmischen Razum als «holochrone» synthetische Reaktion der trägheitsbehaftete Existenz von Allem, während in den Kollektiven Verstandesformen der Formen der Selbstbewusstseinsformen, die mit ihren Fokus-Konfigurationen diese Reaktion – als eine gewisse spezifische reproduktive ССФУ-УНГСС {SSFU-UNGSS}-Verschiebung strukturieren, die sich jedes Mal bei dem energoinformationellen Austausch als ein gesetzmäßiges Ergebnis jedes Schöpferischen Dynamismus manifestiert. Sowohl bei der Eigenschaft nach verschieden-qualitativ Quanten-Effekten zur Manifestation in der Fokus-Dynamik «persönliches» Samosoznaniy subjektiv quasi eine «neue Persönlichkeit» erscheint, als auch bei jeder der slloogrenten Universum-ССФУ-УНГСС {SSFU-UNGSS}-Verschiebungen multipolarisationeller Fokus-Dynamik von Ayfaar generiert holochronerweise zur Selbstmanifestation auch sein Samosoznanie eine unendliche Menge neuer Fokus-Konfigurationen von ДДИИУЙЙИ {DDIIUYYI}-Wesen, die sich der Eigenschaft nach qualitativ von allen «vorhergehenden» Varianten der Universen um die gesamte Summe informationeller Veränderung unterscheiden, die in Diesem «Augenblick» in jeder der sie strukturierenden Formen der Selbstbewusstseinsformen verwirklicht wurden.

Добавить комментарий

Закрыть меню