§ 2.8.2.4 Iissiidiologische Sicht auf die trägheitsbehaftete Entwicklung. Illusion des Einatmens und des Ausatmens, graphische Darstellung auf der Zeichnung. In unserer Zukunft nimmt die Dichte des Stoffes ab, (Zustand der slloogrenten Singularität…

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 2

2.0886. Iissiidiologie bietet eine ganz andere Ansicht über die trägheitsbehafteten «Entwicklung», die sich auf simultane dimensionsweise Differentiation der Fokus-Konfigurationen von der Eigenschaft nach mehr qualitativen Formen der Selbstbewusstseinsformen (mit größerer «Menge» synthesierter Wechselverbindungen zwischen Formo-Schöpfer) in unendliche Menge der Eigenschaft nach verschieden qualitativer «Projektion» der Formen der Selbstbewusstseinsformen gründet, die durch immer weniger und weniger der Eigenschaft nach qualitative Fokus-Konfigurationen strukturiert sind (das Integral ihrer kovarllerten Wechselwirkungen untereinander bildet das energoinformationelle Potenzial der der Eigenschaft nach mehr qualitativen Formen der Selbstbewusstseinsformen).

2.0887. Das heißt der von uns optisch bestimmende Teil der slloogrenten Fokus-Konfiguration der Raum-Zeit, die Wissenschaftler subjektiv als «unser Universum» interpretieren, stellt in jedem der ihr eigenen Moment resonanzioneller Manifestation lediglich eine der unendlichen Mengen der sich duvuyllerrterweise verändernden «Projektion» der Eigenschaft nach mehr qualitativer Zustände von Energo-Plasma dar. Und in allen euren vermutlichen Zuständen trägheitsbehafteter Inflation jedes «unserer Universen» ist das Ergebnis des holochronen Schaffens, von einer – irrkogliktive – Seite, Flaks-Quanten-Formo-Schöpfer der 4-5 Dimension, und von der anderen – eglleroliftiven – Seite, Doolsen-Quanten-Formo-Schöpfer 2-3-dimensionalye Bereiches. Als Ergebnis davon ihre der Eigenschaft nach qualitativen Impuls-Wechselwirkungen manifestierten untereinander die ganze unendliche Menge Quanten-Wellen-Formo-Schöpfer (Karmo-Kloften des УПДУЙКК-Feldes), wessen Fokus-Konfigurationen der Fokus-Dynamik aller Universen zugrunde lagen, die resonanzionell in diesen 3-4-dimensionalye Bereich manifestierten.

2.0888. Und wenn man davon spricht, dass und wie entstand oder erschaffen wurde, dann muss man diesen Prozess (birvularterweise amplifikationell oder dekondifikationell, je nach der Ausrichtung der Erörterung anschauen, die wir für sich auswählen) nicht vom Standpunkt «horizontaler» Entwicklung (als trägheitsbehafteter Prozess mit der Strömung chronologischer Zeit in 3-4-dimensionalye Raum), sondern in dem Zielkursе «vertikaler» Wechselwirkungen zwischen Formo-Schöpfer und der von ihnen gebildeten «Projektionen» anschauen, wann der Eigenschaft nach mehr qualitative energoinformationelle Wechselverbindungen der 4-5-dimensionalye Formen der Selbstbewusstseinsformen die Grundlage für die Manifestation der ganzen Verschiedenartigkeit ihre eben 3-4-dimensionalyyen und 2-3-dimensionalye Zustände sind. Dann stellen die Zustände der Trägheit der «Inflations»-Veränderungen des Universums aus 2-3-dimensionalye PVK in 3-4-dimensionalen und 4-5- dimensionalen PVK eine Menge allmöglicher Varianten dar (sieh. zchg. 2).
 
Zchg. 2. schematische Abbildung der DREI Varianten (aus einer zahllosen Menge möglicher) der Eigenschaft nach qualitativer Umwandlungen der Zustände der simultanerweise manifestierenden Fokus-Konfigurationen «unseres Universums».

2.0889. Solche sichtbare drei dimensionale «Evolution» ist völlige Illusion der trägheitsbehafteten «Entwicklung», denn die Menschheit selbst, nach dem Zustand ihres Kollektiven Bewusstseins, wählt resonanzionell, in welchem der einen oder der anderen Zuständen des Universum sie sich in jedem nächsten trägheitsbehafteten Moment der Manifestation mit ihrer Fokus-Dynamik fokussiert. Alle, was wir optisch in diesem dimensionalen Bereich beobachten können – unzählbare Varianten der Eigenschaft nach verschieden qualitativer «Eingänge» und «Ausgänge» der ununterbrochen verändernden Fokus-Dynamik jener Universum-Konfigurationen, die wir mit euch unbewusst mit psychomentalen Zuständen «auswählen», die uns in diesem Moment eigen sind.

2.0890. Aber wo denn in diesem Moment sind von uns alle übrigen, der Eigenschaft nach qualitativ anderen, Zustände des Universums «versteckt»? Wie kann man sie in der gesamten Slloogrentheit der Fokus-Dynamik der Raum-Zeit gegenüber der Fokus-Dynamik unserer laufenden Wahlen identifizieren? Möglicherweise, sind es irgendwelche seine «ursprünglichen» Zustände, die als die Ursache der Manifestation aller übrigen und darunter aller Varianten der 3-4-dimensionalye Universen dienten, in einem von denen wir uns mit euch im diesem Moment bewusst werden? Oder das ist unsere der Eigenschaft nach mehr qualitative «Zukunft», wonach wir streben können, wenn wir wollen? Bei der Eigenschaft nach qualitativer e-Amplifikation der Fokus-Dynamik des Kollektive Bewusstsein der Menschheit haben wir die Möglichkeit uns fokusno die Konfigurationen möglicher Varianten unserer «Zukunft» mit kovarllerter Konfigurationen vereinigen, die dem Momente der Entstehung allmöglicher Zustände der 3-4-dimensionalen Universen entsprechen.

2.0891. Mit anderen Worten, imaginäre Extrapolation trägheitsbehafteter «Projektion» der von uns beobachtetem Fokus-Dynamik der Eigenschaft nach verschieden Quanten-Formen der Selbstbewusstseinsformen der Raum-Zeit (die wir mit euch subjektiv für uns als gewisse «beschleunigte Erweiterung des Universums» interpretieren) in Jenen Universellen Zustand, der in der bedingten Kategorie des Weltgebäudes, die von mir Zukünftiger-Inhalt-der-Welt genannt wird, dissonanzionell im höchsten Grad von unser Realität in der Richtung der Erhöhung des Grade der Eigenschafts-Qualitativität «entfernt ist», führt zur unendlichen Senkung jeglicher potenziell existierenden Analoga der «Dichte des Stoffes» in den «ursprünglichen Momente der Ewigkeit» simultane Manifestation von Allem, was subjektiv-trägheitsbehaftet von uns als «Zukunft» wahrgenommen wird. Strukturell kann man diesen «Moment» sogar nicht mit einem gewissen «Punkt» der in 3-4-dimensionalen Raum-Zeit korrelieren. Deshalb, nennen wir das «Potenzielle-Zustand-vor-der-Manifestation-von-Allem » einfach und einfallslos – «slloogrente Singularität der Information». 

Leave a Reply

Close Menu