§ 2.8.8.7 Khvaslonen bestimmen die Reihenfolge der Bildung der Verbindungen des UPDUYKK. Das Prinzip der Entstehung und aufeinanderfolgenden Realisation der Wechselwirkungen zwischen Karmo-Plasmoiden in dem Bereiche 2.5 – 4.5

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 2

2.1128. Die Wissenschaftler meinen, dass die Hauptrolle in der Bildung der Maße das Higgs-Feld spielt, das auch «spontane Störung der Symmetrie elektroschwacher Wechselwirkungen dank der Störung der Symmetrie des Vakuums». Man setzt voraus, dass alle elementaren Teilchen die ihnen eigene Maße als Ergebnis der Wechselwirkungen mit diesem Feld gewinnen: wenn Teilchen mit ihm stark zusammenwirken, dann haben sie größere Maße, wenn schwach – dann kleine. Das Quant dieses Feldes (Boson Higgs) – theoretisch vorausgesagte elementare Teilchen, das in dem Standardmodell infolge des Higgs-Mechanismus «spontaner Störung elektroschwacher Symmetrie». Fundamentale Teilchen haben eine streng bestimmte Ruhemaße. Volle Masse des komplizierten (zusammengesetzten) Teilchens besteht aus den Summen der Ruhemaße der sie bildenden Teilchen, sowie ihrer kinetischen Bewegungsenergie und der potenziellen Energie der Wechselwirkungen.

2.1129. Fast die ganze Menge von Protonen und Neuronen ist durch die kinetische Energie der Quarks und Gluonen bedingt (übrige – Ruhemasse der Quarks). In dem natürlichen Zustand mit der niedrigen Energie sind die 3-4-dimensionalen Resobereiche der Raum-Zeit birvularterweise mit dem Higgs-Feld durchgedrungen. Der Begriff «der Ruhemasse» (das heißt eine Menge von Körper beim Fehlen der Bewegungen) führt die Abhängigkeit der Körpermaße von seiner Geschwindigkeit ein. Man setzt voraus, dass bei den Teilchen nur eine Ruhemasse sein kann, die mit der klassischen Maße übereinstimmt und als ein der Identifikatoren des Teilchens dient. Allerding gewisse Physiker meinen, dass diese Größe in Wirklichkeit eine Konstante der Integrierung der Bewegungsgleichung ist, wie volle Energie und, je nach den Anfangsbedingungen, unterschiedlich sein kann. Es stellt sich heraus, dass in den Experimenten bei einem und demselben Teilchen, zum Beispiel, bei einem Elektron verschiedene Ruhemasse sein kann, je nach dem Intensitätswert lokaler Felder im Bewegungsausgangspunkt oder im Wendepunkt. Beim Übergang zur neuen Energieschwellen entsteht eine ganze Kette identischer Teilchen, die sich nur durch die Ruhemasse unterscheidenden (zum Beispiel, beim Elektron kommen solche Klone auf, wie Myon und Tauon).

2.1130. Von der Position der iissiidiologischen Vorstellungen wird Fokus-Dynamik der Formo-Schöpfer aller Typen elementarer Teilchen in der gesamten Slloogrentheit der Raum-Zeit verwirklicht, und, folglich, jede dieser Formen der Selbstbewusstseinsformen dringt birvularterweise mit der ihr eigenen Konfiguration auch das ganze UPDUYKK-Feld (Analog des «Higgs Feldes») durch, dabei bestimmte Svilgs-Sphäration und die ihr entsprechenden Konfigurationen der Ruhemasse erlangend, deren Größe in unseren Typen subjektiver Realität in Abhängigkeit davon gebildet wird, in welchen konkreten Bedingungen der Dimension sich die Formo-Schöpfer subelementarer oder superuniverseller Teilchen manifestieren, die dem überwiegenden Einfluss der Karmo-Kloften unterworfen sind. Unter diesem Einfluss «bedeckt sich» die Konfiguration jedes der andersdimensionalen («fremden») Teilchen mit den höchst mit ihr resonierenden Fokus-Konfigurationen von Karmo-Kloften. So auch aus irgendeinem Teile der slloogrente Fokus-Dynamik der Flaks-und Doollsen-Formo-Schöpfer kommen spezifische verschiedene Typen (Resomiralen) synthetische Dimension auf, die duvuyllerrt (simultanerweise in allen Richtungen der der Zwischen-Eigenschaft nach qualitativen Synthese) in der Fokus-Dynamik von Wellen-Formo-Schöpfer «übergehen».

2.1131. Aber, wie es schon bemerkt wurde, in diesem Bereich der Raum-Zeit – in Form der relikten Strahlungen oder UPDI – immer Quelle der Teilchen anwesend ist, deren Fokus-Konfigurationen, die ihnen eigenen Schöpferischen Dynamik dieses Bereiches der Dimension durchdringend, keine Ruhemasse bekommen, da in den Konfigurationen der Karmo-Kloften die Resonanz gegenüber metaschwingenden und subschwingenden Fokus-Dynamik dieser Flaks-und Doollsen-Formo-Schöpfer. Zu solchen Formo-Schöpfern gehören auch Photonen-Strahlungen. Photonen kann man mit den «Auftraggeber» des Bauobjekts vergleichen, die entsprechende Anweisungen den «Auftragempfängern» geben, was, wo, wie und wann sie (zum Beispiel, nicht irgendeine aus einer Menge protoformisch, sondern gerade «menschliche» subjektive Realität) in ihrer Fokus-Dynamik manifestieren müssen. Ich muss betonen, dass noch vollkommenere Formo-Schöpfer der Formen der Bewusstseinsformen existieren, die Ihre slloogrenten Konfigurationen genug hohe Bereiche der Dimension durchdringen können, nehmen wir an, von der neunten bis zu der fünften, von der fünften bis zu der dritten oder der Dritten bis zu der ersten.

Leave a Reply

Close Menu
Яндекс.Метрика