§ 3.9.6.8 Um subjektiv zu schaffen, muss man daran glauben, sein Gesichtspunkt haben. Unsere Vorstellungen stimmen in vielem nicht überein und bilden wesentlich verschiedene Welten. Was bedeutet: verändere dich selbst…? Erfahrung sammelnd, wahrhaftige Wis

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 3

3.0165. Um etwas subjektiv zu «erschaffen» (das heißt fokusno durch die Umstände «seiner» personalistischen Welt) zu widerspiegeln, muss man unbedingt – bewusst oder unbewusst – an etwas konkretes glauben, das heißt seine stabile Interpretation (Gesichtspunkt) hinsichtlich des von euch konkret behandelnden schöpferischen Prozesses haben. So lange, bis Ihr euch in eurem Gesichtspunkt festigt, könnt Ihr nicht die von euch – durch das Prisma eurer subterransiven Vorstellungen – beobachte Wirklichkeit «erschaffen» (materialisieren, verändern, vervollkommnen). Das, was jeder von uns beobachtet, wandelt sich auf entsprechende Weise um, sich bewusst oder unbewusst unserem subjektiven Einfluss unterziehend. Woran Ihr aufrichtig glaubt, so betrachtet ihr auch die euch umgebende Welt, dadurch zielgerichtet – durch den der Eigenschaft nach qualitativen Inhalt eurer eigenen Umfokussierungen – auf die unterschiedlichen Varianten seiner Manifestation in eurer Fokus-Dynamik einwirkend.

3.0166. Ihr glaube an etwas eures, ich – an etwas meines, und jeder von uns konzentriert das ganze Potenzial der dekohärenten Energie (Hauptmechanismus der «Materialisierung» der SFUURMM-Formen) der eigenen Fokus-Dynamik nur darauf, was er sich gerade als höchst wichtiges und bedeutendes in der Realisation des «laufenden» Momentes vorstellt. Und da unsere subjektiven Vorstellungen über x-beliebiges in vielem nicht übereinstimmen, dann werden auch allmögliche Manifestation der ganzheitlichen, von uns mit euch umgebenden Welt (der gesamten Gruppen der RZK) auf ganz verschiedene Weise interpretiert, jeder ist fähig die in ihm aufeinanderfolgend gebildeten Situationen und Umstände absolut oder ein wenig anders zu sehen und einzuschätzen, als alle übrigen Menschen (ganz zu schweigen von der Spezifik der Sistemy subjektiver Wahrnehmung der Vertreter verschiedener Proto-Formen).

3.0167. Worin besteht denn viel wahrhaftiger Sinn der schon gängig gewordenen Weisheit: «Verändere sich selbst – und du wird die ganze Welt verändern »? Was bedeutet das – «verändere sich selbst»? Na, nehmen wir an, dass irgendein «Mensch» ab einem bestimmten Moment anfing, sich gegenüber viel anspruchsvoll und peinlich zu verhalten, in Beziehungen mit Menschen sich mehr nach positiven Reaktionen und altruistischen Motivationen zu orientieren. Nach dem Ablauf einer gewissen Zeit nahm er durchaus an, dass er sich schon genug merkbar zum Besseren veränderte. Dann, logische Beweise der von ihm gehörten Weisheit erwartend, fing Er an aufmerksam die anderen Menschen und das genau zu betrachten, was ihn jetzt nun umgibt. «Meinetwegen, – denkt er, – ich weiß genau, was in der Welt dieser Zeit bedeutende der Eigenschaft nach qualitative Veränderungen geschahen, aber ich sehe nichts, worin denn das Wesen der Veränderung in der mich umgebenden Welt besteht, wenn alles, was um mich herum früher war, bleibt auf seinem früheren Platz, oder noch schlechter: mein altes Haus wurde noch älter, mein Auto ist nicht im geringsten neuer geworden… Das bedeutet, man betrug mich einfach! Inwiefern ich auch besser werde, wird sich nichts um mich herum zum Besseren ändern!»

3.0168. Jawohl, vielen Menschen ist es ganz unverständlich, wie denn konkret, auf welchen Niveaus und nach welchen Gesetzen sich die Welt verändert und vervollkommnet, in der sie sich bewusst werden. In Wirklichkeit wird die allgemeine Fokus-Dynamik aller Formen der Selbstbewusstseinsformen, die unsere subjektive Realität strukturieren, nicht so grob und buchstäblich verwirklicht, wie es viele gewohnt sind zu denken. Die Eigenschafts-Qualitativität der subterransiven Parameter des Fokus der schöpferischen Aktivität (NNAASSMM + VLOOOMOOT), die von jeder menschlichen «Persönlichkeit» in jedem Augenblick ihres Lebens manifestiert wird, – unabhängig davon, ob sie sich dem bewusst das oder nicht bewusst wird, – stellen ihre Fokus-Dynamik streng nach subterransiver Manifestation in irgendeinem der für sie möglichen engspezifischen Entwicklungsszenarien sicher, die detailliert für jede der «persönlichen» Interpretationen dieser Stereo-Form «ausgeschriebenen» sind.

3.0169. Nur in irgendwelchen viel ampliativen Teilen dieser Szenarien im «persönlichen» Selbstbewusstsein des Menschen fangen an sich die SFUURMM-Formen unerschütterlicher Zuversicht darin zu manifestieren und zu kultivieren, dass gerade Er selbst, und nicht irgendwelche äußeren Kräfte und Umstände (Gott, Karma), der Schöpfer seines Schicksals ist. In weniger der Eigenschaft nach qualitativen Szenarien sind sich seine «persönlichen» Interpretation tief im umgekehrten sicher: dass, quasi, alle Ereignisse ihres Lebens ganz von gewissen äußeren, Wollen oder Unwollen der «Persönlichkeit» unabhändigen Bedingungen und Vorbestimmtheiten bestimmt werden, die sich in für den menschlichen Verstand geheimnisvollen und unbegreiflichen Wechselfällen der Ursache-Wirkungs-Wechselverbindungen wurzeln. Gerade der Charakter dieser renitiven Zuversicht selbst, ist durch das Vorhandensein der der Eigenschaft nach hoch qualitativen Lebenserfahrung bedingt, natürlich und aufeinanderfolgend fixiert Fokus-Dynamik der Formo-Schöpfer des Selbstbewusstseins gerade in jener Gruppen der RZK (aus der ganzen Menge von existierenden im diesem Moment Möglichkeiten), wo es von der «Persönlichkeit» beständig erwartende Existenzbedingungen (Entwicklungsszenarien) ursprünglich schon in ihrer ganzen Vielvariantenheiten gibt und für die Realisation durch ihre Fokus-Dynamik wirklich möglich sind.

3.0170. Hartnäckig viel wahrhaftiges Wissen beherrschend und euch ununterbrochen zum Besseren verändernd, fangt Ihr an euch zu jenen Problemen, die früher «stark dominierten und quälten», mit viel größerem Verständnis und Annahme ihres von Zeit zu Zeit sogar zu hart, aber dafür euch radikal vervollkommnenden Lern-Wesens zu verhalten. Dieser bewusste amplifikationelle Prozess wird allmählicher Begünstigung ungünstiger Umstände und Ereignisse beitragen – aus der Mitte derjenigen, die früher von euch als ärgerliche Lebensunannehmlichkeiten wahrgenommen wurden – in die Kategorie nur schon viel erträglicher, annehmbarer und von euch viel tief analysierender. Und einstmals, wann jegliche Kompliziertheiten, Hindernisse und Unerwartete aufhören für euch die Quelle ständiger Unzufriedenheit und Erregbarkeit zu sein, sondern werden von euch ruhig und renitiv, ohne Verzweiflung-, Hysterie- und bitteren Schluchzeranfälle wahrgenommen, wird die Manifestation ähnlicher Ereignisse in eurem Lebensschaffen durchaus unmöglichen.

3.0171. Zum Beispiel, euch innerlich verändernd, Formtiert Ihr eure frühere Einstellung zu dem Geldströmen um, überprüft tiefer und gründlicher eure Prioritäten hinsichtlich materialer und geistiger Werte, und wann Ihr im höchsten Masse dazu bereit sein werden, dann werden gewisse materiale Beschränktheit endlich aufhören das akute Problem eurer Existenz darzustellen, eure materielle Lage wird sich auf irgendeine «wunderbare» und, man sollte glauben, von euch unabhängige Weise auch bemerkbar verbessern: irgendwoher werden sich die Mittel für die Renovierung des alten Hause herkommen oder in ein neues umzuziehen, euer Fahrzeug zu, Garderobe aufzufrischen, Abwechslung in die Ernährung zu bringen und so weiter. Aber sobald das haushältliche Leben anfängt euch wieder ganz zu verschlingen und in Anspruch zu nehmen, sobald Konzentration eurer schöpferischen Aufmerksamkeit auf dieser, materiellen, Seite eures Lebens das Maß übersteigen wird, dann werden bei euch unvermeidlich neue (oder zurückkehrend alte) Probleme mit der Materialität, mit Bargeld, mit Schulden, mit Rückzahlung von Krediten und so weiter erscheinen. Folglich Ihr werdet unbemerkt für euch schon wieder in frühere der Eigenschaft nach nieder qualitative Niveaus des Selbstbewusstseins zurückkehren und, um wieder duwuyllerrten Umfokussierung in harmonischere NUU-VVU-Konfiguration anzufangen, ihr werdet müssen alles von Anfang an anzufangen.

Leave a Reply

Close Menu