§ 3.9.8.11 Prinzipienfestigkeit der eigenen Position kann einen Menschen in einen Außenseiter verwandeln – da muss man durch, sich dabei unermüdlich fragend: «Wo bin ich in dieser Wahl». Ihr müsst ein für alle Mal begreifen: in der Existenz des Universums

Das ist die an deutsche Sprache angepasste Ubersetzung der Iissdiiologie. Grundlagen. Band 3

3.0345. Je höher in der Fokus-Dynamik der «Persönlichkeit» die Aktivität der Formo-Schöpfer ampliativer Niveaus des Selbstbewusstseins sind, desto in höherem Grad und deutlicher zeigt sich dieses Bedürfnis nach der Behauptung ihrer prinzipiellen Positionen in allen Richtungen ihres Lebensschaffens. Jawohl, für eine Menge anderer, die bevorzugen, damit alles sich um sie herum ruhig nach dem einstmals bewährten Schema vorgeht, wo alles bekannt und vorhersehbar ist, sind solche Menschen sehr unbequem und deshalb stellen starke Katalysatoren für ihre negativen Reaktionen dar. Jeder Mensch, der mehr der Eigenschaft nach qualitative prinzipielle Position gegenüber jeglichen Manifestationen des Lebens einnahm, wird zu Außenseiter, zum etwas sehr unbequem, unangenehme und Ärgerlichen für diejenigen, die dieselben Manifestation ganz anders sehen. Diese Menschen stempelt ihn gleich hundertfach ab, jeder in Übereinstimmung mit seinem Niveau des Verständnisses.

3.0346. Aber durch das ganze muss man gehen und durchtragen, was für euch im Leben am wertvollsten ist, sowohl sich selbst als auch die anderen, die in «eurer eigenen», mehr der Eigenschaft nach qualitativen, als bei ihnen, Welt, zu jenem höchsten Ziel zu bringen, das ihr euch gestellt hat. Das Wichtigste ist es bei dieser Position zu bleiben, wie auch die anderen, die mit euch nicht einverstanden sind, euch weder abzubringen, noch in eine andere Richtung ziehen und noch mit allmöglichen Gütern und Privilegien verführen würden. Jede Sache verwirklichend, müsst ihr sehr fein fühlen, was von euch richtig, und was falsch gemacht wird, worin sich der offensichtliche Nutzen für die anderen, und worin – verborgener Schaden manifestieren kann. Ihr müsst ständig und kompromisslos den Prozess des Treffens und Realisation eurer Entscheidungen kontrollieren, euch unermüdlich fragend: «Wo bin ich in dieser Wahl – Derjenige, der sich schon im Zentrum meines heißersehnten Zieles befindet? Wer bin ich in dieser konkreten Situation?».

3.0347. In «eurer» personalistische Welt existiert niemand, außer euch selbst, und alle übrigen so oder anders fokussieren sich in «eurer» Welt nur um euch reale Möglichkeiten zu bieten, euch aktiv in den verschiedensten Richtungen des Lebensschaffens zu manifestieren, damit ihr, in höherem oder in geringerem Grad unterschiedliche psychische Zustände erlebend, einstmals anfangen könntet, der Eigenschaft nach qualitativen Unterschied zwischen verschiedenen Varianten von «euch selbst» zu verstehen, bewusst zu werden, zu verfolgen. Damit es euch, endlich, ein für alle Mal klar wird: in der simultanen Existenz des Universums gibt es nicht nur «ihr», sondern auch eine ganze unendliche Menge mannigfaltiger und der verschieden-Eigenschaft nach qualitativer Interpretationen von euch selbst. Diese – depliativen und ampliativen – Varianten der Eksgiberation der FD eurer ewigen «Persönlichkeit» (Formo-Typen) vereinigt ein, höhst geistiges, hochaltruistisches und hochintellektuelles Ziel, Das unmöglich um jeden Preis zu erreichen ist, sondern nur mittels aufeinanderfolgender Umfokussieren in die immer mehr und mehr der Eigenschaft nach qualitativen Zustände eures slloogrenten Selbstbewusstseins. Alles übrige – sekundär, zweitrangig, «Alles Nichtige und Unnütze».

3.0348. Die Eigenschaft und die Konkretheit des Ziels spielen in der Effektivität eurer Umfokussierungen bestimmende Rolle. Je niedriger das der Eigenschaft nach qualitativen Niveau des von euch gesetzten Zieles ist, desto in höherem Grad eure behagliche Existenz in «jemandes» – sporadischen – Welten wird für euch gewohnt und bequem, das es euch von der Last der «persönlichen» Verantwortung für die von jemandem für euch (anstatt eures!) getroffenen Entscheidung entlastet. Solche Ziele sind leicht genug erreichbar, sie lassen sich leicht gegen die anderen merkantilen Ziele ersetzen, und das bedeutet, dienen als ein sicherer Mechanismus der «Umstellung» eurer Fokus-Dynamik aus optimalen Umständen «eures» personalistische Welt in zweifelhafte Möglichkeiten und Situation «jemandes» – sporadischen – Welten.

3.0349. Das hohe Ziel, das von einer Menge mannigfaltiger positiver Motivationen strukturiert ist, die euch logisch oder intuitiv (da ihr, davon begeistert seiend, bis jetzt noch sehr schwach ihre ganze Konkretheit versteht) in der Richtigkeit eurer Wahl überzeugen, an die laufenden Wertprioritäten gebunden ist, auf die ihr schon bereit seid, wegen ihm zu verzichten, und dadurch stellt einen starken stabilisierenden Faktor für den Prozess eurer Umfokussierungen in den Grenzen universeller SFUURMM-Formen «eurer» personalistische Welt dar. In Abhängigkeit davon, inwiefern fest eure Lebensposition und inwiefern renitiv eure Überzeugtheit hinsichtlich der Wichtigkeit und der Werte für euch eures Ziels, eurer Vorstellungen über die der Eigenschaft nach qualitativen «Euch selbst» motiviert ist, dermaßen wird sich auch eure innere Beständigkeit, eure Unerschütterlichkeit gegenüber äußeren Einwirkungen und fremden Reaktionen manifestieren.

3.0350. Wenn ihr stabil in der Zielstrebigkeit sein werdet, so schnell wie möglich das eigene Ziel zu erreichen, dann wird eure «persönliche» Position gegenüber was auch immer für euch immer die entscheidende Bedeutung haben wird. Und das Verständnis der Notwendigkeit ständiges Schutzes und Demonstration dieser Position wird für euch auch am wichtigsten. Aber das ist nicht notwendig euren psychomentalen Zustand durchaus nicht unbedingt jemandem laut zu beweisen oder durch irgendwelche aktiven Handlungen auszudrücken, – es kommt oft vor, dass eigene prinzipielle Position in irgendwelchen Umständen man durch ruhiges Stillschweigen und Ausdauer erhalten oder viel tiefer ausdrücken kann, und nicht durch unaufhaltsame Beredsamkeit oder irgendwelche aktiven Handlungen. Der Prozess der Umfokussierungen in entsprechende Entwicklungsszenarien wird nur durch die Eigenschafts-Qualitativität eurer eigenen subterransiven Zustände verwirklicht.

Leave a Reply

Close Menu